Asset Publisher

angle-left 07.July.2015

Post, Swiss WorldCargo und Matternet starten Drohnentests

07/07/2015

Die Schweizerische Post, Swiss WorldCargo und der Drohnenhersteller Matternet testen gemeinsam den kommerziellen Einsatz von Drohnen. Die drei Unternehmen untersuchen konkrete Anwendungen der Drohnentechnik und prüfen die Wirtschaftlichkeit dieser Geschäftsideen. Zu diesem Zweck führen sie im Juli 2015 Drohnentests durch. Ein breiter Einsatz von Drohnen ist frühestens in fünf Jahren zu erwarten. Im Fokus stehen primär Einsätze in Ausnahmefällen oder der Transport von Spezialsendungen.

 

Im Frühjahr 2015  haben  sich die Schweizerische Post, Swiss WorldCargo (die Luftfrachtdivision von Swiss International Air Lines) und Matternet (ein Drohnenhersteller mit Sitz in Kalifornien) zusammengeschlossen, um die praktische Anwendung von Drohnen  in der Logistik zu testen. Die möglichen Einsatzgebiete der Drohnentechnik sind vielfältig, sie reichen von der Zustellung in peripheren Gegenden bis zur Eilzustellung von Waren. Bis ein kommerzieller Einsatz in rund  fünf Jahren  realistisch ist, gibt es verschiedene  Voraussetzungen zu klären. Dazu gehören die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Hinzu kommen  bei den heutigen Drohnen auch technische  Grenzen wie die eingeschränkte Batterielaufzeit.

 

Einsatz in Notsituationen wahrscheinlich

Mit den Tests verfolgen die Partner das Ziel, bei dieser wichtigen  Entwicklung an vorderster Front dabei zu sein und  die technischen Möglichkeiten und  die eigenen  Bedürfnisse schon früh  zu  erkennen. Aus heutiger Sicht sind Einsätze in Notsituationen denkbar, etwa  die Versorgung  einer nach  einem Unwetter  von der Umwelt abgeschnittenen Siedlung. Ebenfalls realistisch ist der  Eiltransport höchst  prioritärer Sendungen wie Laborproben. Welche konkrete  Anwendung sich durchsetzen wird, hängt  davon ab, wie rasch die regulatorischen Voraussetzungen geklärt und die technischen Hürden abgebaut werden.

 

Drohnentyp erstmals im Einsatz

Die Geschäftspartner werden  eine Drohne des Typs Matternet ONE testen. Dank der zentral platzierten Nutzlast ist dieses Fluggerät einfach zu be- und  entladen. Es ist speziell für den Transport von kleinen Lieferungen ausgelegt und wird im Rahmen der Tests zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit Partnern  eingesetzt. Die Drohne ist äusserst  leicht gebaut und stark genug, um  mit einer einzigen Batterieladung 1 Kilogramm über  10  Kilometer hinweg  zu befördern. Die Drohne fliegt autonom und folgt dabei klar definierten, sicheren Flugrouten, die durch eine von Matternet entwickelte Cloudsoftware erstellt werden.

Fotos und Videomaterial sind in der Internetversion dieser Medienmitteilung unter www.post.ch/news abrufbar.

Additional Information

Alexandra Dahl
Senior Manager
Head of Cargo Marketing and Communications

Swiss WorldCargo
Swiss International Air Lines Ltd.

Postfach ZRHLX/CM
CH-8058 Zürich-Flughafen
Telefon +41 44 564 42 58

alexandra.dahl-augustin@swiss.com

 

Silvia Cappelli
PR & Online Communication

Swiss WorldCargo
Swiss International Air Lines Ltd.
Postfach ZRHLX/CM
CH-8058 Zürich-Flughafen
Telefon +41 44 564 55 02

silvia.cappelli@swiss.com