Asset Publisher

Pressemitteilungen

2019

02/07/2019
Swiss WorldCargo approves CSafe RAP for wide-bodied aircraft

2 July 2019, Zurich Airport, Switzerland – Swiss WorldCargo, the airfreight division of Swiss International Air Lines, has approved the CSafe RAP for its fleet of wide-bodied aircraft. The CSafe RAP is CSafe’s latest innovation in active temperature-controlled containers and has quickly gained approval to fly on an ever-expanding list of airlines. 


Susanne Wellauer, Head of Pharmaceuticals and Healthcare Vertical Industry Management, comments: “Swiss WorldCargo is delighted to allow CSafe RAP containers onboard our aircraft. Our partnership underscores not only a continued focus on quality in shipping temperature-sensitive pharmaceutical goods worldwide everyday, but also our dedication to finding the best solutions for doing so.”


Jeff Pepperworth, Chief Executive Officer for CSafe Global states, “Adding Swiss WorldCargo to our directory of airline partners approved to fly the CSafe RAP certainly extends our ability to serve more life-science customers with this state-of-the-art air cargo container solution.  We are proud to further our partnership with SWISS and believe the combination of our industry-leading solution with their pharma cargo service will go a long way to ensure that life-enhancing, temperature-sensitive products make it to patients in need around the world.”


The CSafe RAP is part of Swiss WorldCargo’s growing portfolio of temperature-controlled containers. It underscores CSafe’s dedication to quality and ensures Swiss WorldCargo’s commitment to providing the best solutions to maintain temperature integrity and the deliver temperature-sensitive, life-enhancing products worldwide.
 
Swiss WorldCargo
Swiss WorldCargo is the airfreight division of Swiss International Air Lines (SWISS). Headquartered at Zurich Airport, Swiss WorldCargo offers a comprehensive range of logistics solutions for transporting high-value and care-intensive consignments to some 130 destinations in over 84 countries. The extensive Swiss WorldCargo network of airfreight services is further supplemented by daily truck connections between key business centers. As a reliable and innovative service provider within the Lufthansa Group, Swiss WorldCargo is consistently committed to delivering Swiss quality to its airfreight customers, and makes a substantial contribution to SWISS’s overall profitability.
This media release can be found at swissworldcargo.com
 

Weiterlesen
21/06/2019
Swiss WorldCargo wins DHL Care Award for the fourth time in a row, reflecting excellence in pharmaceutical and healthcare transport

The Carrier Award for Reliability and Excellence (CARE) honours air freight providers for their excellence in the handling and safe shipment of temperature-sensitive life science products. Recipients of the DHL CARE Award, which was first instituted back in 2016, offer exceptional service, quality, ground handling and innovative technologies and processes for their shipments. Swiss WorldCargo has previously received the award in 2016, 2017 and 2018.
 

We are delighted and honoured to receive the 2019 DHL CARE Award, this time for the fourth year in a row,” said Ashwin Bhat, Head of Swiss WorldCargo. This achievement underscores not only our work with DHL, but also both our companiescontinued commitment to best-in-class quality and service offerings in the field of temperature- sensitive cargo. We look forward to a continued strong partnership between our organizations and will continue with our focus on our reliability and quality commitment in the future.”


“Swiss WorldCargo has been one of our valued partners for many years. Being awarded with the DHL CARE Award for the fourth time in a row clearly reflects their service excellence,” stated Thomas Mack, Head of Global Air Freight, DHL Global Forwarding.

 

Weiterlesen
19/06/2019
Cargo Matters goes digital

Zurich Airport, 19 June 2019 – Cargo Matters, Swiss WorldCargo’s customer magazine focusing on company as well as industry-wide developments, has transitioned to a digital format. It is now available as an easily accessible blog, providing readers with readily available stories highlighting the latest Swiss WorldCargo news and air cargo trends.


In the last fifteen years, Cargo Matters has developed a reputation for compelling, research-driven insights. The publication has sourced content from a variety of authors, including Swiss WorldCargo executives, industry leaders, and prominent air cargo journalists. With this shift to a new blog platform, the publication will offer similar content at a more frequent pace. Customers and readers will have regular access to success stories, thought leadership pieces, and a variety of digital content.


The new blog format will be divided into six main categories:


• Highlights: Cover stories highlighting the latest and most interesting topics at Swiss WorldCargo
• Collaboration: Customer stories focusing on how Swiss WorldCargo achieves successful results with its clients and partners
• Market Trends: An overview of trends in import-export, logistics and airfreight
• Insights: Expert editorial views about changes, innovation and other industry development
• People: Interviews and team portraits from throughout the Swiss WorldCargo network
• In Short: Quick news and updates, including awards, timetable changes, and much more.
The blog platform will also highlight the company’s commitment to sustainability. With a reduction in printing, the company expects to save 4.5 tonnes of paper per year.


“Shifting Cargo Matters to a blog underscores our ongoing commitment to quality content, digitalization and sustainability,” said Ashwin Bhat, Head of Swiss WorldCargo. “We are proud to continue offering the same level of journalism for our customers and readers everywhere, in a new, even faster and more easily accessible format compatible with all devices.”

Weiterlesen
11/04/2019
Worldwide Flight Services (WFS) and Swiss WorldCargo launch New York’s first GDP-compliant airport facility

Zurich Airport/John F. Kennedy International Airport, 11 April 2019 – Worldwide Flight Services (WFS), the world’s largest air cargo handler and Swiss WorldCargo, the air freight division of Swiss International Air Lines and one of the industry’s leading pharma air carriers, opened New York’s first GDP (Good Distribution Practice) compliant pharma facility after achieving certification of its Building 66 at JFK airport.

The GDP certification confirms WFS’ compliance with World Health Organization (WHO), IATA, and Parenteral Drug Association (PDA) quality standards for handling pharmaceutical and life science products, as well as with Service Level Agreements signed with individual airline customers in New York.

“As the leading cargo handler at JFK, we are proud to be the first airline handling facility to become GDP certified, which is in response to growing customer demand for high quality, standardized pharma handling,” said Michael Simpson, WFS’ Executive Vice President Americas, who added: “We will continue to expand our network of certified facilities, adding to our current list of JFK and Miami in the Americas as well as multiple locations in Europe.”

“We are very excited that New York’s first GDP-compliant airline facility is located at Swiss WorldCargo’s warehouse,” said Michael Ganz, Head of Northeast-/Midwest USA and Canada for Swiss WorldCargo. “This latest addition of GDP-compliant facilities allows us to offer additional quality corridors to our pharma and healthcare customers. The certification of our boutique-like single-airline facility in New York further strengthens our position as a global quality leader.”

This initiative is aligned with WFS’ program to provide coordinated cold chain handling services which secure product integrity and ensure patient safety. Achieving GDP certification is further evidence of the company’s ability to deliver resilient working procedures and processes, as well as specialized and dedicated equipment for the handling of sensitive temperature-controlled cargo. The features of the program include a Pharmaceutical Handling Quality Manual and Quality Management System, dedicated cooler facilities, a Special Products Manager, as well as providing a team of fully experienced and trained personnel. WFS also invested in a new cooler for the 1,000 sq ft pharma facility at JFK in support of the GDP requirements.

The opening of this pharma facility also closely aligns with key Swiss WorldCargo values of customer focus and quality care. In 2018, Swiss WorldCargo received a global CEIV certification, which ensures that the company adheres to the highest standards of pharmaceutical handling globally. The airline remains committed to providing the highest standards at its stations worldwide. With three daily flights from Zurich and Geneva, JFK is an important North America-gateway for Swiss WorldCargo.

WFS has also signed a 15-year lease on a new state- of-the-art, 346,000 square feet cargo terminal at the airport, the first phase of the Port Authority of New York and New Jersey’s comprehensive Vision Plan. The facility, which will have a throughput capacity of over 300 million kilos a year, will offer improved cargo flows and reduced transfer times, shorter truck waiting times and incorporate the latest security and screening systems and procedures. It will also house dedicated facilities for temperature-controlled pharmaceutical products and perishables cargo when it opens in 2020/21.

Weiterlesen
31/03/2019
Swiss WorldCargo Summer 2019 Timetable goes into effect; offers increased capacity to North America and Asia

Zurich Airport, 31 March 2019 – Swiss WorldCargo, the air freight division of Swiss International Air Lines, today announced the launch of its Summer 2019 Timetable. Between now and October 2019, the airline will offer enhanced nonstop services between its hubs in Switzerland and gateways in North America and Asia.


With the launch of the Summer Timetable, Swiss WorldCargo will increase to daily Airbus A330-300 service from Zurich to both Montreal and Beijing.


Beginning in May, Swiss WorldCargo will also increase capacity on the following routes:
• Zurich – Chicago: Twelve weekly flights operated by a Boeing 777-300ER and an Airbus A330-300.
• Zurich – Vancouver: Four weekly flights operated by an Airbus A340-300.
• Zurich – Calgary: Two weekly flights operated by an Airbus A340-300.
• Zurich – San Diego: Weekly flight operated by an Airbus A340-300, upgraded to two weekly flights in July 2019.
Beginning in June, Swiss WorldCargo will increase capacity on the following route:
• Zurich – Boston: Up to fourteen weekly flights, operated by an Airbus A330-300 and Airbus A340-300.


Swiss WorldCargo will also continue to offer regular service to major destinations in North and South America including Newark, New York, Los Angeles, San Francisco, Orlando, Tampa, Miami, Havana, San Jose, Punta Cana, Rio de Janeiro, Buenos Aires and Sao Paulo.


In Asia, the carrier will continue to offer regular service to major destinations including Shanghai, Hong Kong, Singapore, Bangkok, Tokyo, Delhi and Bombay.


The entire Swiss WorldCargo network extends to over 170 destinations in over 80 countries.

Weiterlesen
28/02/2019
Continued partnership between Edelweiss and Swiss WorldCargo

Zurich, February 28, 2019 – Edelweiss, Switzerland’s leading leisure travel airline and sister company of Swiss International Air Lines, and Swiss WorldCargo, the freight division of Swiss International Air Lines, have agreed to a continued partnership for the coming years.  

The agreement, effective since the beginning of 2019, will see Swiss WorldCargo continue to market and sell Edelweiss freight capacity. Both companies will benefit from the expanding Edelweiss network, while pursuing additional global growth opportunities. Swiss WorldCargo will maintain responsibility for managing the belly cargo of the entire Swiss International Air Lines and Edelweiss fleet on all applicable routes. 

Edelweiss and Swiss WorldCargo have enjoyed a close partnership since 2009. In recent years, the Edelweiss fleet and range of destinations has grown significantly. Edelweiss now flies to over 70 destinations in 34 countries, and the airline’s fleet consists of a total of 16 aircraft, including 10 Airbus A320s, 2 Airbus A330s, and 4 Airbus A340s. 

  Swiss WorldCargo markets cargo capacity for Edelweiss on the following destinations:
•    North and South America: Vancouver, Calgary, Cancun, San Jose, Tampa, Orlando, Punta Cana, Rio de Janeiro, San Diego, Havana and Buenos Aires
•    Africa and Asia: Phuket, Colombo, Saigon/Ho Chi Minh City, Malé, Mauritius and Cape Town
•    Europe: Larnaca, Gran Canaria, Pristina, Tenerife and Skopje

“Our partnership with Edelweiss offers great opportunities for both us and our customers, as we are able to complement our already strong international network with additional routes in diverse markets,” said Ashwin Bhat, Head of Swiss WorldCargo. “We look forward to a continued successful partnership with Edelweiss in the future.”

“Swiss WorldCargo has been a strong partner for us over the last several years,” said Bernd Bauer, CEO of Edelweiss. "As Edelweiss expands in both fleet size and destinations, we look forward to continuing to augment our network through their valuable support in managing cargo traffic on our routes.”
 

Weiterlesen

2018

29/11/2018
Swiss WorldCargo promotes livery on new truck in Japan

Tokyo, Japan, 29 November 2018 – Swiss WorldCargo in Japan is promoting its Boeing 777-300ER livery on a new truck operated by Road Feeder Service (RFS) provider Hirano Logistics. 

Developed in partnership between Swiss WorldCargo and Hirano Logistics, the branded truck operates on different routes throughout Japan. The vehicle, which is temperature-controlled, ensures the safe and effective handling of various goods, including pharmaceuticals. While it does not carry exclusively Swiss WorldCargo freight, the truck promotes the company and brand as it travels throughout Japan to meet the needs of customers.

The freighter’s livery focuses on a Boeing 777-300ER from three angles, offering different visualizations. On the right side, a close-up reveals the back of an engine alongside the Swiss WorldCargo livery. The left shows a Swiss WorldCargo airplane flying above the alps, while the back displays an impressive take-off.  

“We are very proud of our collaboration in successfully developing and launching this initiative,” said Tango Tomonari, Head of Cargo Japan with Swiss WorldCargo. “It’s an excellent way for Swiss WorldCargo to continue positioning and promoting itself within the Japanese market. At the same time, the impressive pharmaceutical handling capabilities of this truck ensure that a diverse range of products can be delivered to various destinations for different customers.”

Swiss WorldCargo operates a daily flight via A340-300 to Tokyo Narita Airport via Zurich Airport. In addition to this, an extensive, already established network of trucks transports the carrier’s freight throughout the country.

Weiterlesen
28/10/2018
Swiss WorldCargo begins operating new routes for Winter Timetable 2018

Swiss WorldCargo, the airfreight division of Swiss International Air Lines, will begin operating new flights according to its Winter Timetable. This year’s Winter Timetable introduces new global destinations in Asia and South America.

Flights to Ho Chi Minh City/Saigon from Zurich will commence on November 15, 2018, operated twice weekly, while flights to Colombo, Sri Lanka will begin operating on November 3, 2018, two times weekly. A twice-weekly flight to Buenos Aires, Argentina, will begin on 7 November.

By servicing these additional destinations, Swiss WorldCargo will continue to focus on meeting customer demands as well as complementing already established routes within the network. In Asia, Swiss WorldCargo currently handles cargo traffic on direct flights to Beijing, Shanghai, Hong Kong, Tokyo, Bangkok, Singapore and Phuket. In South America, destinations include São Paulo and Rio de Janeiro.

"The introduction of these new routes offers great new opportunities for us," said Ashwin Bhat, Head of Cargo with Swiss International Air Lines. "This shows the impressive intercontinental footprint of both Swiss International Air Lines and Swiss WorldCargo. In addition to our increased cargo capacity with the arrival of new Boeing 777-300ERs, new destinations allow us to showcase our best-in-class quality and service on a variety of global routes."

Weiterlesen
23/07/2018
Swiss WorldCargo fully CEIV certified
Swiss WorldCargo, the air cargo division of Swiss International Air Lines, has received IATA’s Center for Independent Validators (CEIV) Pharma certification encompassing the entire airline and organization. The certification was awarded following an extensive review from IATA recognised independent auditors. Alexandre de Juniac, IATA’s Director General and CEO handed over the certificate to Michael Niggemann, Chief Financial Officer and Member of Management Board of Swiss International Air Lines.

Swiss WorldCargo’s Zurich hub has already received the distinction of being CEIV certified in 2016, and is also recognised as GDP compliant by Swiss authorities Swissmedic. Based on meeting all necessary requirements, IATA now recognises Swiss WorldCargo’s globally consistent pharmaceutical handling and processes to safeguard product intergrity and maintain high quality standards. With this milestone, Swiss WorldCargo has now become part of a small group of airlines who have earned this recognition.

“I am incredibly proud of our achievement in attaining full CEIV pharma certification,” said Ashwin Bhat, Head of Cargo. “Quality, reliability and long-standing experience underscore all our efforts in shipping products around the globe, and we are delighted to have been recognised at not just our hub, but throughout our entire airline and network. Our commitment to upholding safety standards throughout our global network offers us opportunities to carry out pharmaceutical shipments around the world. We are happy to play a valuable role in the shipment of pharmaceutical and life-saving products every day.”

“IATA congratulates Swiss WorldCargo on this important achievement, which demonstrates their commitment to the critical safeguarding of the integrity of pharma products. CEIV Pharma certification ensures these lifesaving products are handled using the best global standards of safety, security, compliance and efficiency,” said Alexandre de Juniac, IATA’s Director General and CEO.

Swiss WorldCargo continues to develop a “pharma road-map” to improve its footprint in the important and growing segment of pharmaceuticals and life sciences. Previously, Swiss WorldCargo was the first company to establish the so-called “quality corridors,” or dedicated pharma traffic lanes between select destinations, that offer safe pharmaceutical shipments from airport to airport. With its CEIV Pharma certification, the firm provides further evidence of its adherence to the most important and strict international regulations standards for pharma shipments and further enhances its leadership in this segment.


Swiss WorldCargo
Swiss WorldCargo is the airfreight division of Swiss International Air Lines (SWISS). Headquartered at Zurich Airport, Swiss WorldCargo offers a comprehensive range of logistics solutions for transporting high-value and care-intensive consignments to some 130 destinations in over 84 countries. The extensive Swiss WorldCargo network of airfreight services is further supplemented by daily truck connections between key business centers. As a reliable and innovative service provider within the Lufthansa Group, Swiss WorldCargo is consistently committed to delivering Swiss quality to its airfreight customers, and makes a substantial contribution to SWISS’s overall profitability. This media release can be found at swissworldcargo.com

Contact information Swiss WorldCargo:

Alexandra Dahl
Senior Manager
Head of Cargo Marketing and Communications
+41 44 564 42 58
alexandra.dahl-augustin@swiss.com

Fabian Mettler
Cargo Communications Executive
+41 44 564 47 54
fabian.mettler@swiss.com
Weiterlesen
04/07/2018
Swiss WorldCargo and Lufthansa Cargo receive DHL Care Award

Quality, expertise and innovation in transporting temperature-sensitive cargo recognized

Swiss WorldCargo and Lufthansa Cargo were awarded with the DHL Care Award, which recognizes both air freight providers for their excellence in the handling and safe shipment of temperature-sensitive life science products.

The awards ceremony took place on 28 June in Lake Maggiore, Italy. The DHL Care Awards, inaugurated in 2016, recognize the safe transport of temperature-sensitive life sciences products. Carriers receiving the award are selected by DHL based on their experience in shipment quality, ground handling expertise and innovation. Swiss WorldCargo previously received this award in 2016 and 2017, and Lufthansa Cargo in 2017.

“We are honored to receive the DHL Care Award 2018, this time for the third year in a row,” said Ashwin Bhat, Head of Cargo at SWISS International Air Lines. “We are proud of this recognition and consider it a testament to our organisation’s continued dedication to the safe delivery and transportation of pharmaceutical products throughout the world.”

“We are very pleased that we have again received this important customer award together with our group colleagues for our services in the field of temperature-sensitive cargo. We will continue doing our utmost to offer our customers the most reliable and innovative solutions and to set new standards in the industry,” said Peter Gerber, CEO and chairman of the executive board of Lufthansa Cargo.

Swiss WorldCargo
Swiss WorldCargo is the airfreight division of Swiss International Air Lines (SWISS). Headquartered at Zurich Airport, Swiss WorldCargo offers a comprehensive range of logistics solutions for transporting high-value and care-intensive consignments to some 130 destinations in over 84 countries. The extensive Swiss WorldCargo network of airfreight services is further supplemented by daily truck connections between key business centers. As a reliable and innovative service provider within the Lufthansa Group, Swiss WorldCargo is consistently committed to delivering Swiss quality to its airfreight customers, and makes a substantial contribution to SWISS’s overall profitability. This media release can be found at swissworldcargo.com

Lufthansa Cargo AG
Lufthansa Cargo ranks among the world’s leading air freight carriers. In the 2017 business year, the airline transported around 1.6 million tonnes of freight and mail and sold 8.9 billion revenue tonne-kilometres. The company currently employs about 4,500 people worldwide. Lufthansa Cargo focuses on the airport-to-airport business. The cargo carrier serves around 300 destinations in more than 100 countries with its own fleet of freighters, the belly capacities of passenger aircraft operated by Lufthansa, Austrian Airlines and Eurowings, and an extensive road feeder service network. The bulk of the cargo business is routed through Frankfurt Airport. Lufthansa Cargo is a wholly owned Lufthansa subsidiary of Deutsche Lufthansa AG.

Weiterlesen
07/06/2018
Swiss WorldCargo reaches 36 QEP accredited Stations

Envirotainer, the global market leader in secure cold chain solutions for the pharmaceutical supply chain, announced today that Swiss WorldCargo now has 36 QEP accredited stations, comprised of QEP Basic, Advanced and Expert levels. With 31 stations receiving the QEP Advanced accreditation, Swiss WorldCargo has the highest number of stations with this distinction within the industry. Alongside this, the airline’s Zurich hub has recently been recognized as a QEP Expert station, based on its GDP compliance and CEIV certification.

Bourji Mourad, Head of Global Partner Management at Envirotainer, said “Swiss WorldCargo demonstrates their commitment to providing best-in-class services to their customers, and the pharmaceutical industry by promoting best practices and industry standards, such as the Qualified Envirotainer Provider (QEP) program. The commitment by teams on both sides is very encouraging and we expect such announcements to continue.”

“This is another very important milestone for Swiss WorldCargo on our pharma road-map,” said Susanne Wellauer, Head of Vertical Industry Pharmaceutical and Healthcare. “It clearly shows the expertise of our teams and our ability to handle Envirotainer shipments in accordance with the industry standard Goods Distribution Practice. The QEP expert level of our Zurich hub is a clear evidence of our premium SWISS quality that extends through the whole Swiss WorldCargo network of 31 QEP advanced stations.”

Envirotainer launched the award-winning QEP program over 10 years ago to promote the safe handling of pharmaceuticals. QEP has led the way for other pharmaceutical handling certification programs and has, with approximately 40 participating companies, educated tens of thousands of individuals at more than 730 participating stations across the world. The effect has been to promote strong distribution practices and standardize the safe handling of Envirotainer containers.

“The QEP program and its participants serve to protect the safe delivery of Pharmaceuticals for the benefit of the patient,” said Chris Fore, Compliance Manager at Envirotainer. “QEP is both a benchmark and a means by which we engage our partners to provide consistent service and fulfill Good Distribution Practice requirements from Pharmaceutical companies. It helps pharmaceutical companies identify potential hazards and control the subsequent risks.”

Weiterlesen

2017

28/11/2017
Swiss WorldCargo baut Pharma-Kompetenzen mit der GDP Revalidierung des Zürcher Hubs, sowie im Netzwerk weiter aus

Swiss WorldCargo's Hub in Zürich bestätigt erneut seine Position als führender Flughafen im Umschlag von pharmazeutischen Sendungen: Swissmedic, die Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte in der Schweiz, hat im September 2017 die GDP Compliance-Zertifizierung der Abfertigungsbereiche von Cargologic erneuert. Swiss World Cargos Ground-Handling-Partner war einer der ersten, der im Jahr 2014 die Anforderungen der GDP-Zertifizierung (Gute Vertriebspraxis) erfüllte und 2015 das «Center of Excellence for Independent Validators» CEIV-Zertifikat der IATA für die Abfertigung von pharmazeutischen Produkten erhielt.

In den vergangenen zwei Jahren hat Swiss WorldCargo massiv investiert und in Zusammenarbeit mit seinen Handling-Partnern, seine Standards nach dem Best Practice-Modell weltweit angepasst. Ein Netzwerk an zertifizierten Handelswegen wird eingeführt, um weltweit die höchsten Qualitätsstandards zu sichern und die Produktintegrität entlang der gesamten Kühlkette zu wahren. Bis Ende 2017 sollen so rund 50 Qualitätskorridore für die wichtigsten Pharma-Destinationen entstehen.

Swiss WorldCargo ist auch bestrebt, das Programm Envirotainer QEP (Qualified Envirotainer Provider) zu erweitern, das Partner-Fluggesellschaften und deren kompetente Abwicklung von Envirotainer Active-Einheiten im Netzwerk anerkennt. Bereits 30 Stationen im Netzwerk von Swiss WorldCargo haben diese Akkreditierung erhalten – weitere werden in den kommenden Monaten folgen.

Swiss WorldCargo hat mit der Einführung des zusätzlichen Temperaturbereichs «ERT» in den Kühllag

Weiterlesen
15/08/2017
Swiss WorldCargo: Neue Organisationsstruktur in Amerika

Die Luftfrachtdivision von SWISS kündigt eine neue Organisationsstruktur im amerikanischen Markt an und ernennt Hendrik Falk zum Regional Manager Western, Southern USA & South America.

 

Ab Oktober 2017 werden die drei Geschäftsregionen der Swiss WorldCargo in Amerika zu den beiden Gebieten Western, Southern USA & South America und Northeast/Midwest USA & Canada zusammengefasst.

Die neu formierte Region Western, Southern USA & South America leitet Hendrik Falk, der vor Kurzem seine Tätigkeit für Swiss WorldCargo aufgenommen hat und von Atlanta aus agieren wird. Hendrik ist eine sehr erfahrene Führungskraft und bringt fast 30 Jahre Expertise aus verschiedenen Tätigkeiten in der Luftfrachtbranche mit sich. In seiner früheren Rolle als Vice President North and South America war er für alle Aspekte der Unternehmensaktivitäten auf beiden Kontinenten für eine internationale Frachtfluggesellschaft verantwortlich. Davor hatte er in leitenden Positionen verschiedene herausfordernde Aufgaben bei Branchenführern in den USA, Asien und in Europa übernommen.

Die Region Northeast/Midwest USA & Canada leitet auch künftig Herr Michael Ganz von New York aus. Michael kam vor zwei Jahren zu unserem amerikanischen Unternehmenszweig, nachdem er diverse Positionen im Management bei Swisscargo und Swiss WorldCargo in Zürich ausgefüllt hatte.

Herr René Brechbuehl, der die Region South-East USA & South America in den letzten drei Jahren erfolgreich angeführt hatte, wird Swiss WorldCargo im Oktober verlassen, um nach 44 Jahren in den Diensten von Swissair und SWISS seinen wohlverdienten Ruhestand zu geniessen.

Weiterlesen
22/06/2017
Swiss WorldCargo gewinnt erneut den DHL CARE Award

Gemeinsam mit Lufthansa Cargo, sowie zwei weiteren Luftfrachtanbietern, wurde Swiss WorldCargo Auch dieses Jahr wieder für den DHL CARE Award 2017 nominiert. Alle Carrier wurden für Ihre Leistungen im Transport von temperatursensitiven Pharmasendungen ausgezeichnet. Swiss WorldCargo ist geehrt für diese Industrieauszeichnung nominiert worden zu sein und sieht es als Ausdruck der Anerkennung ihrer Fachkompetenz. 
 

DHL, der weltweit führende Logistik-Dienstleister,  zeichnet Swiss WorldCargo & Lufthansa Cargo, United Cargo und Emirates SkyCargo aufgrund ihrer Verlässlichkeit sowie ihren herausragenden Leistungen als Gewinner der diesjährigen CARE Awards aus. Die Auszeichnung gilt für Luftfrachtanbieter, welche durch ihren Service im Bereich des Transports von temperatursensitiven Pharmasendungen den Industriestandard neu definieren.
Die DHL CARE Awards wurden diese Woche an der 17ten “DHL Global Life Sciences and Healthcare Conference" in Singapur vergeben, wo sich circa 400 Führungskräfte der Branche trafen, um die wichtigsten Trends, sowie die grössten Herausforderungen im Bereich der Logistikkette zu diskutieren.


Die Gewinner der diesjährigen DHL CARE Awards wurden aufgrund diverser Kriterien ausgewählt. So wurden unter anderem die Qualität der Sendungen, die Kompetenz der Bodenabfertigung und die Innovation im Bereich Technologien und Prozesse bewertet. Die DHL CARE Award Gewinner haben sich durch Qualität auf höchstem Niveau, konsequente Zertifizierung und durch signifikante Investitionen in ihre Infrastruktur ausgezeichnet.


Swiss WorldCargo ist ausserordentlich stolz, dass ihre Leistungen und ihre Verlässlichkeit durch diesen Award breite Anerkennung finden. Ashwin Bhat, Head of Cargo bei SWISS, kommentiert: “Für uns ist es eine grosse Ehre, dass wir auch in diesem Jahr für den DHL CARE Award nominiert wurden. Dies bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, die aktuellen Herausforderungen der Luftfrachtindustrie bestimmt anzugehen und Lösungen zu erarbeiten. Die Industrie wird auf der einen Seite von der steigenden Nachfrage nach kundenspezifischen Lösungen, und auf der anderen Seite durch erhöhte Komplexität des regulatorischen Rahmens bestimmt. Wir werden uns kontinuierlich diesen Herausforderungen stellen und uns weiterentwickeln, um unseren Kunden innovative Lösungen anbieten zu können.”

Weiterlesen
11/04/2017
Swiss WorldCargo ernennt Alexandra Dahl-Augustin zum Head of Marketing and Communications

Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision von Swiss International Air Lines (SWISS), hat die Ernennung von Alexandra Dahl-Augustin zum neuen Senior Manager und Head of Marketing and Communications bekanntgegeben.

 

Alexandra begann ihre Tätigkeit für Swiss WorldCargo im Dezember 2014 und war seitdem im Key-Account-Management verantwortlich für den Auf- und Ausbau der Key-Account-Strategie von Swiss WorldCargo. In dieser Funktion setzte sich Alexandra für die Entwicklung und Schaffung stärkerer Kundenbeziehungen mit den strategischen Partnern von Swiss WorldCargo ein.
 

„Angesichts ihrer Erfahrung und ihres fachlichen Hintergrunds freuen wir uns darauf, dass uns Alexandra künftig in leitender Position in unseren Anstrengungen unterstützt, die strategischen Schlüsselfaktoren für unseren Erfolg umzusetzen: die Positionierung und Weiterentwicklung unseres Markenversprechens und unserer Werte“, sagte Ashwin Bhat, Head of Cargo, Swiss International Air Lines.
 

Bevor Alexandra zu Swiss WorldCargo kam, füllte sie verschiedene Funktionen im Vertrieb für den Passagier-Bereich bei American Airlines, Lufthansa und Swiss International Air Lines aus.


Alexandra hat einen MBA-Abschluss in Sales und Marketing von der Donau-Universität Krems. Als gebürtige Deutsche spricht sie Deutsch und Englisch fliessend und verfügt über Grundkenntnisse in Französisch und Spanisch. 

Weiterlesen
05/04/2017
Swiss WorldCargo führt neue Organisationsstruktur ein

 

Swiss WorldCargo führt eine neue Organisationsstruktur ein, um seine Markenpräsenz weiterzuentwickeln und optimal für die Herausforderungen der weltweiten Logistikbranche gerüstet zu sein.

 

Um mit den aktuellen Herausforderungen der globalen Logistikbranche Schritt zu halten und für die rasanten Veränderungen entlang der gesamten Versorgungskette gerüstet zu sein, kündigt Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision von Swiss International Air Lines (SWISS), eine entscheidende Neuausrichtung seiner organisatorischen Struktur an. Damit soll den Kunden in aller Welt ein verstärktes Markenversprechen geboten werden.

Die Struktur, die seit Anfang 2017 implementiert ist, soll Swiss WorldCargo in die Lage versetzen, neue Business-Lösungen für die logistischen Herausforderungen von heute zu bieten. Gleichzeitig will man so die Stellung des Unternehmens als Marktführer in Sachen Service und Qualität weiter stärken. Die aktuelle Struktur basiert auf drei Säulen: Business Development & Customer Experience, Area & Contribution Management und Quality & Services. 

„Die neue Organisationsstruktur von Swiss WorldCargo ist darauf ausgerichtet, das Unternehmen agiler zu machen und unsere Kunden in den Mittelpunkt all unserer Aktivitäten zu rücken. Es ist unsere Absicht, für neue logistische Anforderungen die passenden Lösungen und Services anbieten zu können“, sagt Ashwin Bhat, Head of Cargo, Swiss International Air Lines. „In einem kundenorientierten Geschäft wie Air Cargo ist es extrem wichtig, dass diese Services von einer gut strukturierten Organisation getragen und von hochqualifizierten Fachkräften bedient werden, die ihre individuellen Stärken sowie ihre unterschiedlichen und vielfältigen Erfahrungen miteinbringen.“

Cargo Business Development & Customer Experience wird von Andrés L. Perez geleitet. Die Aufgabe von Andrés ist es, innerhalb von Swiss WorldCargo Strategien und Lösungen zu entwickeln, die Anforderungen des Marktes zu verstehen und Produkte und Dienstleistungen weiter zu verbessern. Gemeinsam mit seinem Team wird Andrés Swiss WorldCargo noch näher zu seinen Kunden bringen, den Fokus auf benutzerorientierte Services verstärken und Stakeholder-Value schaffen.

Alexander Arafa übernahm 2016 seine neue Rolle als Head of Cargo Area & Contribution Management. Alexander kümmert sich um die globale Verkaufsorganisation und das Ertragsmanagement von Swiss WorldCargo. Seine Aufgabe ist es, die Entscheidungsfindung zu beschleunigen und die Zusammenarbeit zwischen der Unternehmenszentrale und den Aussenstellen zu verbessern, um auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Alexander und sein Team streben ein schnelleres „Time to Market“ an.

Christian Wyss, der neue Head of Cargo Quality & Services, sorgt dafür, dass die Transportkette reibungslos funktioniert und das Versprechen an den Kunden erfüllt. Christians Team gewährleistet die operationale Stärke von Swiss WorldCargo durch die gesteigerte Effizienz und die Vereinfachung von Prozessen, die zugleich alle industriellen und behördlichen Standards erfüllen.

Alle drei Abteilungen werden unterstützt durch die zentralen Funktionen Audit, Safety & Compliance, Training & Continuous Improvement, Marketing & Communications sowie Procurement & Supplier Management.

 

Ashwin Bhat

Ashwin ist 47 Jahre alt, indischer Staatsangehöriger und begann seine Tätigkeit für Swiss WorldCargo im Jahr 2002. Nachdem er einige Jahre in unterschiedlichen Positionen in den Bereichen Pricing, Revenue Management und Controlling gearbeitet hatte, wurde er 2010 zum Head of Area Management Asia, Middle East & Africa ernannt. Seit November 2012 hat er zusätzlich die Verantwortung für den nord- und südamerikanischen Raum übernommen. Vor seinem Wechsel zum Head of Cargo im Jahr 2015 war er bei Swiss WorldCargo als Head of Global Area Management tätig und verantwortlich für den weltweiten Vertrieb.

Andrés L. Perez

Andrés bereichert Swiss WorldCargo mit einer neuen Perspektive: Er verfügt über berufliche Erfahrung aus Tätigkeiten für einige der weltgrössten Luxusmarken wie Swarovski und Burberry. Bevor er Anfang 2017 zu Swiss WorldCargo stiess, war er als Transportation Manager für Global Travel Retail bei Estée Lauder Companies tätig. Zwischen 2010 und 2015 füllte er als Senior Project and Process Manager, Head of Sourcing and Product Development und Supply Chain Manager verschiedene Funktionen bei Swarovski aus.

 

Alexander Arafa

Bevor Alexander 2016 zu Swiss WorldCargo wechselte, war er seit 2008 als Head of Cabin Crew für Swiss International Air Lines tätig. Er begann seine Karriere bei Swissair im Jahr 1999 als Head of Sales Europe, leitete von 2001 bis 2005 bei SWISS den Bereich Product Development und arbeitete drei Jahre lang als Vice President Sales Europe.

 

Christian Wyss

Christian nahm seine Tätigkeit bei Swissair 1992 im Bereich Luftfahrt auf. Im Jahr 2002 wechselte er als Manager Pricing & Capacity Distribution zu Swiss WorldCargo. Vor seiner derzeitigen Tätigkeit arbeitete Christian seit 2010 als Head of Cargo Procurement für Swiss WorldCargo.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen
10/03/2017
Swiss WorldCargo lanciert neue Webseite

Neue swissworldcargo.com Webseite rückt Nutzererlebnis in den Mittelpunkt.
 

Swiss WorldCargo hat seine Webseite komplett überarbeitet – der Fokus der Neugestaltung liegt dabei auf seinen Kunden. Verschiedene Workshops wurden weltweit durchgeführt und Kundenbedürfnisse eruiert, um so ein überzeugendes Nutzererlebnis zu entwickeln. Ob Desktop, Smartphone oder Tablet, das „responsive Design“ erlaubt die Nutzung der neuen Webseite auf allen Geräten. Das neue Erscheinungsbild von swissworldcargo.com ist eng angelehnt an die preisgekrönte Homepage von Swiss International Air Lines.

Neben einem verbesserten und erneuerten Inhalt, der die Geschäftsstrategie von Swiss WorldCargo besser widerspiegelt, wurden ein Social Media Feed und eine optimierte „Track'n’Trace“-Funktion realisiert. Die Webseite bietet unseren Kunden eine höhere Transparenz und detailliertere Informationen des Sendungsstatus. Die Navigationsleiste auf der Homepage erlaubt einen einfachen Zugriff auf die neusten Funktionen; neben „Track'n'Trace“ gehört auch der neue „Route Finder“ dazu.

Zusätzlich bietet der neue Routenplaner einen verbesserten Flugplan mit einer grösseren Auswahl an Optionen und zeigt für jede Strecke die Verlademöglichkeiten für Pharmaprodukte an.

Schauen Sie unser Demovideo und verschaffen Sie sich einen Überblick über die neusten Funktionen und das verbesserte Nutzererlebnis.

Die neue Webseite ist seit dem 1. März online und wird im Verlauf dieses Jahres kontinuierlich mit neuen Funktionen ausgebaut. 

Weiterlesen

2016

17/11/2016
Swiss WorldCargo bietet Echtzeit-Tracking für sensible Güter an

Swiss WorldCargo erlaubt Active Tracking Devices und stellt neu ein 24/7-Interventionsteam für noch grössere Kundenzufriedenheit zur Verfügung.

 

Das Bedürfnis nach Echtzeitinformationen und Transparenz ist in der Logistikkette besonders gross, weil trotz genauster Planung Unregelmässigkeiten innerhalb der Transportkette vorkommen können. Temperaturabweichungen, abweichende Standortinformationen oder gar Diebstahl sind nur einige Beispiele.

Deshalb ermöglicht Swiss WorldCargo ab November 2016 den Transport der von SWISS genehmigten Active Tracking Devices (ATD) und stellt ein 24/7 Interventionsteam zur Verfügung. Dieses kann aufgrund der Dateninformationen jederzeit auf Abweichungen reagieren, unabhängig davon, wo sich die Fracht befindet.

“Dieser Service ist einzigartig für Swiss WorldCargo Kunden, da er Transparenz von Echtzeitinformationen und ein Interventionsteam bietet, das die Transportqualität jederzeit beeinflussen kann. Ganz im Sinne der GPD und der Swiss WorldCargo Philosophie unterstützt diese Dienstleistung die stetige Optimierung des Gesamtprozesses, die von Spediteuren, Verladern und der ganzen Logistikkette verlangt wird”, sagt Alain Guerin, Head of Product, Services and Technology Management. 
 

Folgende Devices sind zugelassen:

  • 7PSolutions GD100

  • 7PSolutions GL200

  • 7PSolutions GL300

  • 7PSolutions GL300W

  • Cartasense U-Sensor

  • Moog Crossbow ILC2000

  • Senseaware 2000

  • Sendum PT300D

  • OnAsset Sentry500 Flightsafe

  • OnAsset Sentry400

Weiterlesen
06/09/2016
Swiss WorldCargo lanciert eine neue Werbekampagne

Swiss WorldCargo hat eine neue Marketingkampagne lanciert. Während der Slogan „We care for your cargo.“ weiterhin bestehen bleibt, rückt der Kunde stärker in den Fokus als je zuvor. Swiss WorldCargo stellt ganz klar den Kunden in den Mittelpunkt und hebt damit ihre „Brand DNA“ zusätzlich hervor. Es wird Wert auf innovative, lösungsorientierte, sorgfältige und nachhaltig qualitativ hochwertige Luftfrachtdienstleistungen gelegt.
 

Mit dem Netzwerk, den Logistik- und natürlich auch mit den Transportdienstleistungen schafft Swiss WorldCargo einen entscheidenden Mehrwert für jeden einzelnen Kunden. Tagtäglich werden so Erfolgsgeschichten geschrieben. „Die Kernaussage unserer Marketingkampagne liegt darin, dass wir als Swiss WorldCargo zeigen, wie wir unseren Kunden helfen, erfolgreich zu sein“, erklärt Ashwin Bhat, Head of Cargo bei Swiss International Air Lines.

Drei einzelne Erfolgsgeschichten werden in der Kampagne aufgegriffen. Beispielsweise half ein Kunsttransport für die Verwirklichung des Besucherrekords einer Gemäldeausstellung. Oder wir erfahren, dass eine Lieferung zu Forschungszwecken das Leiden unzähliger Menschen erträglicher macht. Und nicht zuletzt lässt sich nachlesen, dass ein Schifffahrtsunternehmen statt Einbussen weitere Einnahmen generieren konnte, weil entsprechende Ersatzteile rechtzeitig geliefert wurden. 

Die Sujets stellen drei unterschiedliche Services von Swiss WorldCargo dar. Zudem wird auf die enge und bestens organisierte Kooperation mit ihren Partnern hingewiesen und im Rahmen dieser Kampagne hervorgehoben.

„In einem Umfeld, welches sich in Richtung Massenware entwickelt, ist es notwendig, dass wir uns als Firma abheben und auch in Zukunft unsere Stärken aufzeigen“, ergänzt Bhat. „Mit dieser neuen Marketingkampagne, möchten wir uns vermehrt auf unser Markenversprechen und unsere Firmenwerte konzentrieren und damit aufzeigen, dass wir weiterhin Erfolg für unsere Kunden liefern.“

Weiterlesen
06/07/2016
Brand-new, efficient Bombardier C Series enters service at SWISS

Just months after the introduction of the Boeing 777-300ER, the brand-new SWISS Bombardier CS100 enters service, reducing carbon and noise emissions on short haul flights, while offering improved temperature control capabilities to Swiss WorldCargo’s clients.

On Friday 15th July 2016, the brand new SWISS Bombardier C Series will enter service. The new aircraft’s first commercial flight LX638 will take it from Zurich to Paris Charles de Gaulle. The CS100 is set to replace its predecessor, the Avro RJ100, throughout autumn.

The commencement of scheduled operations with the new Bombardier twinjet marks another milestone in SWISS history, shortly following the successful service entry of the Boeing 777-300ER. The new aircraft are reflecting our innovativeness, operative excellence and commitment to sustainability.

Innovation leadership: co-creating value with Bombardier

The SWISS Bombardier C Series is a next-generation aircraft, made of cutting edge materials and technology. As the launching carrier, SWISS pushed innovation forward with Bombardier. The results are visible in the following facts:

- Compared to the RJ100, the CS100 reduces carbon emissions by 25%
- To the human ear, the C Series halves noise emissions compared to the RJ100, which will particularly benefit residential areas close to airports
- The aircraft has the same cargo capacity as the RJ100 in terms of volume and weight
- The front cargo compartment is fully heated and ventilated

Operative excellence and continuity in cargo strategy

“Compared to the RJ100, the CS100 reduces carbon emissions effectively, a fact which is often demanded by our customers,” comments Ashwin Bhat, Head of Cargo. “This new generation aircraft from Bombardier guarantees the high reliability and constant level of services within our quality solutions.”

Delivering on sustainability promise

With the introduction of the C Series, SWISS further delivers on the sustainability promise. Besides the substantial reductions in carbon emissions and noise, the arrival of the C Series creates 150 new jobs for SWISS. Efficiency gains and network density paired with the well-known SWISS and Swiss WorldCargo service and quality will ensure commercial success for us, and our partners in air cargo.

SWISS and Swiss WorldCargo C Series destinations

Besides Paris, other destinations to receive Bombardier C Series service are: Manchester, Prague, Budapest in July, Warsaw and Brussels in August, Nice, as well as Stuttgart, Hanover, Milan, Florence and Bucharest in September.

Weiterlesen
28/06/2016
Swiss WorldCargo Receives DHL CARE Award

Reliability and excellence are core values in logistics – especially for temperature-sensitive shipments. Swiss WorldCargo feels very honored that its performance and core expertise has been recognized in the 1st DHL CARE Award.
DHL, the world’s leading logistics and shipping provider, recognized the performance of Swiss WorldCargo and three other air cargo carriers with the first DHL Carrier Award for Reliability and Excellence. DHL CARE Award sets a new industry standard for airfreight transport of temperature-sensitive life science products.

Swiss WorldCargo and the other carriers who received the DHL CARE Award achieved the highest ranking in an evaluation in terms of performance, attention to quality and innovative leadership. The ranking included indicators such as shipment temperature consistency, effective communication and collaboration, process compliance, airport hub assessments and near-real-time data sharing.

Swiss WorldCargo is very delighted that its reliability and excellence gets a wide recognition. Ashwin Bhat, Head of Cargo at SWISS, comments: “It makes us very proud that we have been awarded by DHL – and it encourages us to further improve on these core values and continue finding innovative solutions for our clients.”

Over the last years, Swiss WorldCargo has become one of the world’s leading air cargo carriers for cold chain logistics. It offers individual services for temperature-controlled and temperature-sensitive shipments as well as cold storage facilities at Zurich Airport.

Weiterlesen
14/06/2016
Swiss WorldCargo, Cargologic and SATS launch quality corridor between Singapore and Zurich

Swiss WorldCargo, Cargologic and SATS have today established a secure temperature-controlled, quality corridor between Singapore and Zurich.

Swiss WorldCargo, Cargologic and SATS have synchronised their cargo handling facilities and procedures between Singapore and Zurich, to deliver the most accurate, reliable handling on the ground and in the air, with full paperless cargo acceptance processes that enhance visibility and transparency for shippers.

The primary target for this initiative is the pharmaceutical industry, with their need for the highest levels of certified, temperature integrity and tracking. Both Cargologic and SATS are certified as part of IATA’s Centre of Excellence for Independent Validators (CEIV) in pharmaceutical handling. They are also compliant under Good Distribution Practices (GDP) regulations and employ a trained team of cold-chain handling specialists. These certifications offer Swiss WorldCargo’s customers an assurance of the highest standards in cold-chain handling, and help to promote the carriage of pharmaceuticals and other temperature-sensitive airfreight on the Singapore-Zurich route.

“Switzerland exports a third of its entire exports by airfreight in terms of value. This reflects the fact that the goods of the Swiss export industry’s goods are of high value e.g. pharmaceuticals. The investment in our relationship underscores our faith in Zurich as one of the top cargo airports for handling pharmaceutical products. We believe this gives a clear signal to the pharmaceutical industry to use Cargologic and SATS in Zurich and Singapore respectively. Together with our partner SATS we will improve all involved processes to a very high quality level to fulfil the needs of our customer Swiss WorldCargo,” said Marco Gredig, Managing Director, Cargologic. 

“We are pleased to partner with Swiss WorldCargo and Cargologic, to enhance connectivity between their hub in Singapore and Zurich, and to our wider airfreight handling network across Asia. Together, we will continue to innovate new solutions to meet the changing needs of our customers,” said Alex Hungate, President and Chief Executive Officer, SATS.

“In a collaborative world this alliance is about exchanging best practices, sharing synergies and knowledge and promoting innovation. Together with our partners, we can deliver excellence and provide quality leadership, especially in the temperature-controlled transport management,” said Ashwin Bhat, Head of Cargo, Swiss International Air Lines Ltd.^

Weiterlesen
19/04/2016
Swiss WorldCargo unterzeichnet Kooperationserklärung mit va-Q-tec

Swiss WorldCargo erweitert das SWISS °Celsius Passive Produktportfolio um leistungsstarke Containerlösungen von va-Q-tec für weltweite Transporte

Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, hat einen Kooperationsvertrag mit dem vielfach ausgezeichneten Technologiepionier va-Q-tec unterzeichnet. va-Q-tec bietet innerhalb eines weltweiten Service-Netzwerks passive Containerlösungen, ohne externe Energiezufuhr, zur Einhaltung der Kühlkette an. Mit diesem neuen Angebot von fortschrittlichen passiven Containerlösungen innerhalb des Portfolios von Swiss WorldCargo werden Pharmahersteller und Spediteure ihre temperaturempfindlichen Güter zukünftig über direkte Container-Miete bei der Airline transportieren können, kosteneffizient  und höchsten Qualitätsstandards entsprechend.

Nach der Unterzeichnung beim SWISS Hauptstandort in Zürich, berichtet Dominic Hyde, Managing Director bei va-Q-tec Limited: „va-Q-tec hat Anfragen von Pharmakunden für eine Zusammenarbeit mit Swiss WorldCargo erhalten, um direkte Container-Mieten zu ermöglichen. Viele Verlader und Spediteure der Pharmabranche betrachten die Luftfrachtdivision von SWISS als strategischen Partner, um Pharmazeutika verlässlich zu transportieren und möchten die va-Q-tainer Container einfach und direkt über die Fluggesellschaft bestellen. Heute sind wir diesen Schritt gegangen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Swiss WorldCargo auf weltweiter Ebene.“

„Mit den innovativen Containern von va-Q-tec ermöglichen wir unserem Kundenstamm aus der Pharma- und Healthcare-Branche weltweit einen noch umfassenderen Service mit passiven Lösungen, die einen Mehrwert bieten,“ erklärt Ashwin Bhat, Head of Cargo bei SWISS. „Als Spezialist und global führendem Anbieter für Luftfrachttransporte  hochwertiger und betreuungsintensiver Sendungen freuen wir uns über die Partnerschaftserklärung mit einem führenden Lieferant wie va-Q-tec, mit dem wir Werte und den Ruf für Qualität und operative Exzellenz teilen."

va-Q-tec bietet ein einzigartiges Portfolio an passiven Lösungen mit fünf Containergrössen an, die bis zu zwei Paletten fassen und Temperaturbereiche von -70 °C bis +25 °C ermöglichen. Mit dem „Load & Go” Mietmodell erhalten Kunden die Container bereits mit der gewünschten Temperatur vorkonditioniert und bereit für die Beladung für weltweite Einweg-Transporte für über fünf Tage.

va-Q-tec hält sich vor und nach jeder Sendung an höchste Qualitätssicherungs-Massnahmen, die das Unternehmen zu einem Spitzenreiter für innovative und verlässliche Verpackungslösungen zur Einhaltung der Kühlkette gemacht haben.

Der weltweite Produktstart von Swiss WorldCargo and va-Q-tec wird im Juni 2016 erfolgen.

Weiterlesen
16/02/2016
Alexander Arafa named new Head of Global Area Management at Swiss World Cargo

Alexander Arafa, currently Head of Cabin Crew at SWISS, has been appointed Head of Global Area Management at Swiss WorldCargo. He will assume his new duties on 1 June. He succeeds Ashwin Bhat, who became Head of Cargo last October.  

In his new capacity Alexander Arafa will be in overall charge of the worldwide sales of Swiss WorldCargo products and services. 

Thomas Klühr, Chief Executive Officer, stated: “We are delighted to have appointed a proven executive from within our own ranks to this important position. In addition to his extensive sales expertise from his earlier airline career, Alexander also brings the ideal credentials to his new post through the eight years he has spent as the head of our cabin crew corps.”

Alexander Arafa, who is 55, can draw on a thorough airline knowledge along with more than 25 years of experience in the sales field. A German/Egyptian dual national, he began his airline career in Hamburg as an accounting analyst with Northwest Airlines some 33 years ago. He went on to hold sales positions with Olympic Airways and American Airlines before joining Lufthansa in 1993 as its General Manager Sales & Distribution USA, based in New York. Three years later he was called to Frankfurt to become Vice President Sales Strategy. At the end of 1999 Alexander joined Swissair as Head of Sales Europe. He was in charge of our Product Development at SWISS from 2001 to 2005, and then served three years as Vice President Sales Europe before assuming his present position as Head of Cabin Crew in 2008. 

Ashwin Bhat commented:  “We are pleased to welcome Alexander Arafa to Swiss WorldCargo. Alexander’s strong commercial expertise, vast experience and personality, will perfectly complement our current skill set and Swiss WorldCargo culture.“

Weiterlesen
11/02/2016
Swiss WorldCargo accelerates e-AWB implementation

Swiss WorldCargo, the air cargo division of SWISS, has been intensifying its efforts to adopt the new electronic air waybill or e-AWB. SWISS is one of a number of IATA airlines that have taken the lead in the e-AWB 360 campaign, and have committed to offering e-AWB under the "Single Process" concept at a number of airports.

Swiss WorldCargo is switching to e-AWB as the preferred means of shipping cargo, using the "Single Process" service. As envisaged under the "e-AWB 360 campaign" promoted by IATA to accelerate process implementation, the new e-AWB approach is offered to all destinations and to all customers at a number of airports.

Amsterdam Schiphol (AMS) became the first such "e-airport" on 1 January, joined by Paris (CDG) on 1 February, and by Zurich (ZRH), Dubai (DXB), Singapore (SIN), London (LHR) and Milan (MXP and SWK) on 1 March. Additional key airports will follow in subsequent months.

"The e AWB 360 campaign marks another important milestone on the front of paperless cargo," comments Christine Barden, Head of Transportation Processes at Swiss WorldCargo. "At Swiss WorldCargo we have a holistic approach and we work extensively with regulators, freight forwarders, ground handling agents and other key stakeholders worldwide to achieve a paperless and more secure supply chain: In Zurich, for instance, we were the first airline to adopt the eCSD "Electronic Consignment Security Declarations" which complements the paperless acceptance of air cargo."

About the e-AWB Single Process

The e-AWB “Single Process”, which Swiss WorldCargo adopted in summer 2015, makes e-AWB adoption much smoother for the freight forwarding community. Under the process, the forwarder can tender all shipments to the airline without a paper AWB, even on trade lanes where a paper AWB is generally required. The benefits are considerable, from a faster acceptance time to easier regulatory compliance, and from reduced operating costs to improved reliability. And the e-AWB allows enhanced visibility and transparency, too.

The e-AWB Single Process in 10 Steps is available at: here

Weiterlesen
29/01/2016
SWISS receives its first Boeing 777-300ER

Swiss International Air Lines Ltd. took delivery of the first of its nine new Boeing 777-300ER aircraft today. The new twinjet will also enable its Swiss WorldCargo division to offer improved airfreight services and enhanced environmental performance on its long-haul operations.

The first of the nine Boeing 777-300ERs which SWISS has ordered arrived at Zurich Airport this morning. The aircraft, which bears the registration HB-JNA, was flown directly to Zurich from Boeing’s Everett Factory in the state of Washington in the USA.

The new long-haul twinjet will enable the airline’s Swiss WorldCargo division to offer improved airfreight services between its Zurich hub and points such as New York JFK, Hong Kong, Montreal, Los Angeles, Bangkok, São Paulo, San Francisco and Tel Aviv.

“Our acquisition of this innovative aircraft is a further confirmation of Swiss WorldCargo’s commitment to premium Swiss quality, both in the air and on the ground, flexibility and top customer service,” says Ashwin Bhat, Head of Cargo at SWISS. “The youngest – and biggest – member of the SWISS fleet won’t just extend our service offer to our customers: it will also enhance the environmental performance of our long-haul operations, as it produces substantially lower carbon emissions and is impressively low-noise.”

Weiterlesen
19/01/2016
Swiss WorldCargo’s ground handling partner Cargologic obtains CEIV certification at Zurich Airport

Swiss WorldCargo’s ground handling partner Cargologic obtained certification as a "Center of Excellence for Independent Validators" (CEIV) from IATA for the handling of pharmaceutical products at Zurich Airport. The certification further assures cool chain integrity to customers throughout Swiss WorldCargo global network.

The temperature-controlled handling of pharmaceutical products is becoming increasingly challenging owing to global regulatory conditions. The Center of Excellence for Independent Validators in Pharmaceutical Logistics (CEIV Pharma) was created by IATA to support the air transport industry in complying with pharmaceutical manufacturers’ requirements.

The industry identified a need to build a network of certified pharmaceutical trade lanes that meet consistent standards and assure product integrity. With the pharmaceutical sector being one of the key driving forces of the Swiss economy, the volumes of pharmaceutical and biotech shipments being transported via Zurich Airport – transfer shipments in particular – is ever increasing; Swiss WorldCargo Zurich’s ground handling partner Cargologic is continuously investing in the development of a leading-edge technical and operating expertise to better serve the needs of the Swiss pharmaceutical industry.

"Besides the regulatory landscape becoming more and more complex when it comes to the transportation of pharmaceutical products, the industry demands for more and more customised solutions and we believe that with our vertical industry approach and the choice of the right business partners such as Cargologic we are on the right track to meet the needs of the industry," comments Susanne Wellauer, Vertical Industry Manager Pharma & Healthcare. "With Cargologic completing the CEIV process, we can now offer pharmaceutical handling excellence at Zurich Hub and meet our customers’ needs for more safety, security, compliance and efficiency."

Before the CEIV Certification, another two crucial milestones were achieved in the last two years by Cargologic: in 2014, our ground handling partner was awarded the GDP compliance from Swissmedic (the Swiss drug registration institution) and, last April, cold storage facilities were expanded, to meet the quantitative and qualitative capacity requirements for the storage of temperature-sensitive shipments.

Weiterlesen

2015

28/09/2015
Swiss WorldCargo ready to offer the e-AWB Single Process

Following a successful four-month pilot phase, Swiss WorldCargo, the air freight division of Swiss International Air Lines Ltd, is now offering the “e-AWB Single Process”. The new process should significantly accelerate adoption of the e-AWB throughout its network.

Swiss WorldCargo can now accept Single Process e-AWB shipments in Zurich, Montreal, Los Angeles, New York JFK and Copenhagen. The facility will be further extended to six to eight more stations by the end of this year, and to the further suitable airports in the Swiss WorldCargo network in the course of 2016.

The “e-AWB Single Process” makes e-AWB adoption much smoother for the freight forwarding community. In fact, the Single Process allows the forwarder to tender all shipments to the airline without a paper AWB, even on trade lanes where a paper AWB is required.

“Our adoption of the e-AWB Single Process at Swiss WorldCargo is thanks to the collaborative efforts of our ground handling partners Cargologic, Swissport and Lufthansa Handling and – during the pilot phase - our customers Panalpina, Brinks, Unitrans, Schenker and Malca Amit,” says Paolo Tuzzi, Manager Transportation Processes and e-AWB Project Lead.

In Switzerland, the transformation has been driven by IG Air Cargo (Interest Group Air Cargo Switzerland), of which Swiss WorldCargo and its handling partners are founding members, and which has been committed to facilitating the involvement of local stakeholders.

Weiterlesen
05/08/2015
Neue Preisstruktur bei Swiss WorldCargo und Lufthansa Cargo

 

Frachtairlines führen neue „Airfreight Surcharge“ zum Winterflugplan ein

Swiss WorldCargo und Lufthansa Cargo passen ihre Preisstruktur zum Wechsel auf den Winterflugplan (25. Oktober) an. Ab diesem Zeitpunkt werden beide Airlines nur noch zwei Preis-Komponenten erheben: eine Nettorate sowie eine angepasste „Airfreight Surcharge“. Damit entfallen die bislang unterschiedlichen Zuschläge für Treibstoff und Sicherheit. Die neue Airfreight Surcharge wird dabei deutlich niedriger ausfallen als die Summe der derzeit erhobenen Zuschläge. Die Nettoraten werden entsprechend angepasst, sodass aus der Umstellung der Preisstruktur keine Veränderung der Gesamtraten erfolgt.
 
„Die neue Preisstruktur wird einfacher und macht uns angesichts der veränderten Marktgegebenheiten zukunftsfähig“, betonte Dr. Alexis von Hoensbroech, Vorstand Produkt & Vertrieb von Lufthansa Cargo. „Wir haben unseren Kunden zugehört. Die Nettorate wird deutlich aufgewertet und durch die niedrigere Airfreight Surcharge reduzieren wir Sonderprozesse wie etwa Negativraten deutlich. Das macht uns unkomplizierter und schneller.“
Oliver Evans, Chief Cargo Officer von SWISS ergänzte: „Die neue Airfreight Surcharge reflektiert die Volatilität externer und nicht beeinflussbarer Kostenfaktoren wie Treibstoff, Währung oder Flughafengebühren. Die Airfreight Surcharge wird angepasst, wenn sich diese Kostenkomponenten spürbar ändern. So werden notwendige Preisanpassungen transparent dargestellt. Bei einer All-In Rate, deren Einführung beide Airlines umfassend geprüft haben, wäre dies nicht der Fall gewesen. Ein solches System wäre zudem deutlich weniger transparent.“

Um dem Kundenwunsch nach Preisstabilität bei Langfristverträgen entgegen zu kommen, wird es künftig die Möglichkeit geben, den Gesamtpreis über die Laufzeit bestimmter Verträge gegen eine Absicherungsgebühr festzuschreiben.

Die angepasste Struktur gilt ab dem 25. Oktober in den meisten Märkten weltweit. Lediglich in Ländern, die einer staatlichen Regulierung unterliegen (z.B. Japan oder Hongkong) wird die derzeitige Surcharge-Struktur aus rechtlichen Gründen beibehalten.

 

Weiterlesen
07/07/2015
Post, Swiss WorldCargo und Matternet starten Drohnentests

Die Schweizerische Post, Swiss WorldCargo und der Drohnenhersteller Matternet testen gemeinsam den kommerziellen Einsatz von Drohnen. Die drei Unternehmen untersuchen konkrete Anwendungen der Drohnentechnik und prüfen die Wirtschaftlichkeit dieser Geschäftsideen. Zu diesem Zweck führen sie im Juli 2015 Drohnentests durch. Ein breiter Einsatz von Drohnen ist frühestens in fünf Jahren zu erwarten. Im Fokus stehen primär Einsätze in Ausnahmefällen oder der Transport von Spezialsendungen.

 

Im Frühjahr 2015  haben  sich die Schweizerische Post, Swiss WorldCargo (die Luftfrachtdivision von Swiss International Air Lines) und Matternet (ein Drohnenhersteller mit Sitz in Kalifornien) zusammengeschlossen, um die praktische Anwendung von Drohnen  in der Logistik zu testen. Die möglichen Einsatzgebiete der Drohnentechnik sind vielfältig, sie reichen von der Zustellung in peripheren Gegenden bis zur Eilzustellung von Waren. Bis ein kommerzieller Einsatz in rund  fünf Jahren  realistisch ist, gibt es verschiedene  Voraussetzungen zu klären. Dazu gehören die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Hinzu kommen  bei den heutigen Drohnen auch technische  Grenzen wie die eingeschränkte Batterielaufzeit.

 

Einsatz in Notsituationen wahrscheinlich

Mit den Tests verfolgen die Partner das Ziel, bei dieser wichtigen  Entwicklung an vorderster Front dabei zu sein und  die technischen Möglichkeiten und  die eigenen  Bedürfnisse schon früh  zu  erkennen. Aus heutiger Sicht sind Einsätze in Notsituationen denkbar, etwa  die Versorgung  einer nach  einem Unwetter  von der Umwelt abgeschnittenen Siedlung. Ebenfalls realistisch ist der  Eiltransport höchst  prioritärer Sendungen wie Laborproben. Welche konkrete  Anwendung sich durchsetzen wird, hängt  davon ab, wie rasch die regulatorischen Voraussetzungen geklärt und die technischen Hürden abgebaut werden.

 

Drohnentyp erstmals im Einsatz

Die Geschäftspartner werden  eine Drohne des Typs Matternet ONE testen. Dank der zentral platzierten Nutzlast ist dieses Fluggerät einfach zu be- und  entladen. Es ist speziell für den Transport von kleinen Lieferungen ausgelegt und wird im Rahmen der Tests zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit Partnern  eingesetzt. Die Drohne ist äusserst  leicht gebaut und stark genug, um  mit einer einzigen Batterieladung 1 Kilogramm über  10  Kilometer hinweg  zu befördern. Die Drohne fliegt autonom und folgt dabei klar definierten, sicheren Flugrouten, die durch eine von Matternet entwickelte Cloudsoftware erstellt werden.

Fotos und Videomaterial sind in der Internetversion dieser Medienmitteilung unter www.post.ch/news abrufbar.

Weiterlesen
22/06/2015
SWISS ernennt neuen Head of Cargo

Ashwin Bhat wird per 1. Oktober 2015 die Leitung von Swiss WorldCargo übernehmen. Er folgt auf Oliver Evans, der sein Amt niederlegen wird.
Ashwin Bhat (46), heute Head of Global Area Management bei Swiss WorldCargo, wird per 1. Oktober 2015 die Leitung des Frachtgeschäfts bei SWISS übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Oliver Evans an, der sich nach rund 13 Jahren als Head of Cargo auf eigenen Wunsch entschieden hat, sein Amt niederzulegen. 

Der gebürtige Inder stiess 2002 zu Swiss WorldCargo. Nach mehrjähriger Tätigkeit in verschiedenen Funktionen im Pricing, Revenue Management und Controlling, übernahm er 2010 die Position als Head of Area Management Asia, Middle East and Africa. Ab November 2012 wurde Ashwin Bhat zusätzlich die Verantwortung für die amerikanischen Märkte übertragen. Während den letzten zwei Jahren leitete er als Head of Global Area Management erfolgreich den weltweiten Verkauf der Frachtprodukte von SWISS. 

„Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ashwin Bhat, der ein ausgewiesener Cargo-Spezialist ist, und wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe als Head of Cargo viel Erfolg und Freude“, sagt Harry Hohmeister, CEO von SWISS. „Im Namen der gesamten SWISS Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates danken wir Oliver Evans gleichzeitig für sein ausserordentliches Engagement und die herausragende Leistung des Cargo Teams während den vergangenen Jahren.“

Weiterlesen
17/06/2015
Swissport and Swiss WorldCargo extend strategic cooperation until 2020

Swissport International and Swiss WorldCargo will continue their strategic handling partnership until 2020.

The newly signed agreement extends the successful long-term cooperation between Swissport and the air cargo division of Swiss International Air Lines for another five years. Swissport Cargo Services offers award-winning Cargo Handling at more than 109 airports worldwide, and handles in excess of 4.1 million tonnes annually. The cooperation with Swiss WorldCargo includes 35 stations across the globe and the annual handling of some 130,000 tonnes of cargo and mail.

According to the renewed agreement, any additional requirement by Swiss WorldCargo for its stations around the globe will be handled smoothly and efficiently. Both partners will further focus on innovative handling solutions to speed up the acceptance and clearance of air cargo shipments for the benefit of the involved industry.

Oliver Evans, Chief Cargo Officer at Swiss International Air Lines, on the extension of the cooperation: “Global leadership in quality and reliability are at the heart of our strategy and customer promise. We pride ourselves on the performance standards of the airline itself, but as we have outsourced all ground handling activities, one of our most important decisions is the selection of our partners, and the commitment we jointly make to what European politicians call “ever closer union”. In the service industry this means that we truly live partnership. Our long-standing commitment to working with Swissport on a global basis is a testament to the mutual benefits of this strategy.”

Nils Pries Knudsen, Executive Vice President Global Cargo Services at Swissport: „We have been working very closely with Swiss WorldCargo for many years, and are very proud of the trust we have earned. We are very much looking forward to continuing our cooperation, and potentially extend it.” 

Swiss WorldCargo is the airfreight division of Swiss International Air Lines (SWISS). Headquartered at Zurich Airport, Swiss WorldCargo offers a comprehensive range of logistics solutions for transporting high-value and care-intensive consignments to some 130 destinations in over 80 countries. Its extensive network of air cargo services is supplemented by daily truck connections between key business centres. As a reliable and innovative service provider within the Lufthansa Group, Swiss WorldCargo is committed to delivering consistently Swiss quality to its airfreight customers, and makes a substantial contribution to SWISS’s overall profitability. For more information, please visit www.swissworldcargo.com.

Swissport International Ltd. provides ground services for around 229 million passengers and handles 4.1 million tonnes of cargo a year on behalf of some 700 client-companies in the aviation sector. With a workforce of around 60,000 personnel, Swissport is active at more than 270 stations in 48 countries across five continents, and generates consolidated operating revenue of CHF 3.0 billion. www.swissport.com

Weiterlesen
29/04/2015
Erweiterung des Kühllagers am Flughafen Zürich

Zürich-Flughafen, 29. April 2015: Der Ground-Handling-Partner von Swiss WorldCargo, Cargologic, hat sein Kühllager am Flughafen Zürich ausgebaut, um zusätzliche Kapazität für die Lagerung von temperaturempfindlichen Sendungen zu schaffen. 
Für temperaturempfindliche Sendungen werden beschleunigte Abfertigung, erhöhte Kapazität und verbesserte Servicequalität am Flughafen Zürich Realität. Cargologic, der Ground-Handling-Partner von Swiss WorldCargo, der im letzten Jahr von Swissmedic die GDP-Zertifizierung für eine gute Vertriebspraxis erhielt, öffnete Anfang des Monats die Tore seines ausgebauten Kühllagers am Flughafen Zürich. 

Das neue Lager deckt das steigende Volumen von Pharma- und Biotechsendungen – insbesondere von Transitsendungen – via Flughafen Zürich ab. Dies bedeutet 120 zusätzliche Europaletten für Fracht, die zwischen +2 °C und +8 °C gelagert werden muss. 

„Unser neues Kühllager entspricht der Nachfrage nach Platz und präziser Temperaturregulation – eine absolute Priorität unserer Kunden“, erklärt Marco Gredig, Managing Director Cargologic. „Daher freuen wir uns sehr, dieses Lager ab sofort unseren Kunden zur Verfügung stellen zu können.“ 

„Swiss WorldCargos hoch angesehene Luftlogistiklösungen für die Pharma- und Biotechbranchen sind auch das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern, vor allem unserem langjährigen Hub-Operator Cargologic in Zürich“, fügt Susanne Wellauer, Vertical Industry Manager bei Swiss WorldCargo, hinzu. „Der Ausbau dieses Kühllagers unterstreicht einmal mehr unser gemeinsames Engagement, den Flughafen Zürich in einen erstklassigen Hub für die Abfertigung von Pharmasendungen zu verwandeln.“ 

Weiterlesen
21/04/2015
Swiss WorldCargo to test drone technology in cooperation with Swisspost and Matternet

Zurich Airport, 21 April 2015: Swiss Post, Swiss WorldCargo, the air cargo division of Swiss International Air Lines, and Matternet, a transportation drone manufacturer based in California, U.S.A., have jointly launched a project to test the deployment of drones.

The three companies are currently researching the practical uses that drone technology could offer, and the business case to support such a development. The possibilities range from internal logistics to the delivery of consignments over the last mile. The first tests involving drones are scheduled to take place in summer 2015 in Switzerland. The primary aim of this pilot project is a Proof of Concept to clarify the legal framework, consider local conditions and explore the technical and business capabilities of the drones.

The partners will test a number of Matternet ONE drones. These vehicles have been exclusively designed for the transportation of small packages, and will be deployed with partners for the first time in this Proof of Concept. Matternet ONE’s centrally-located payload makes it exceptionally easy to load and unload and its unique architecture makes it light and strong enough to transport 1 kilogram over up to 20 kilometers on a single battery charge. Matternet ONE is capable of  autonomous operation, following secure routes generated by Matternet’s proprietary Cloud software.

Dieter Bambauer, Head of PostLogistics, Swiss Post: “With drone technology, we are testing a possible means of transportation of the future already today. Swiss Post aims to always be in tune with customer needs.”

Oliver Evans, Chief Cargo Officer, Swiss International Air Lines: “As a specialist and global leader in the transportation of high-value and care-intensive shipments, Swiss WorldCargo is keen to explore any new technology which promises to increase reach, speed or reliability while at the same time reducing costs or environmental impact. Likewise we are keen to explore new types of collaboration with partners in the supply chain, from technology partners like Matternet to service partners like Swiss Post. “
 
Andreas Raptopoulos, CEO Matternet:  “We are extremely excited to bring Matternet ONE to Switzerland, one of the most technologically-advanced countries in the world, and discover how this new transportation paradigm will bring tremendous value to our partners, their customers and the country at large.”
 
 
About Swiss Post

As a diversified company, Swiss Post operates in the communication, logistics, retail financial and passenger transport markets. Within the communication market, its services include delivery of letters and newspapers, direct marketing, and information and document solutions. In logistics, it operates in Switzerland and internationally as a parcels, courier and express service provider, and provides tailored and comprehensive logistics solutions. In retail finance its subsidiary PostFinance Ltd offers extensive services for payment transactions, savings, investments, retirement planning and financing solutions, and has had a banking licence since 2013. In the public passenger transport market its subsidiary PostBus Switzerland Ltd operates regional, municipal and urban bus services, and also develops value-added system and mobility management services. Thanks to PubliBike, Swiss Post is also the leader in the Swiss bicycle rental market. Swiss Post is present in 25 countries and employs more than 62,000 staff worldwide. For more information please visit post.ch.
 

About Matternet

Matternet – a technology company based in California – builds world-class flying vehicles and software seamlessly integrated into a complete transportation solution. Matternet is recognized across the world for its pioneering work on autonomous flying vehicles, which have been tested in the transportation of medicine and diagnostics in some of the world’s most challenging environments such as Bhutan, Papua New Guinea and Haiti. Matternet was founded with the vision to bring to the world its next transportation paradigm and the drive to take it to everyone, especially those who need it most. For more information please visit mttr.net.
 

Weiterlesen
07/04/2015
Swiss WorldCargo erweitert Sommerangebot

Zürich-Flughafen, 7. April 2015 : Bei Swiss WorldCargo, der Luftfrachtdivision von Swiss International Air Lines, bringt der Sommerflugplan 2015 neben attraktiven Netzwerkerweiterungen und zusätzlichen Kapazitäten mit mehr Frequenzen auf bestehenden interkontinentalen Strecken auch eine grosse Auswahl an neuen europäischen Verbindungen. 

Mit Beginn des neuen Flugplans am 29. März bietet Swiss WorldCargo zusätzliche Kapazitäten in ihre wichtigsten globalen Märkte Nordamerika und Asien an. Neu stehen noch mehr Verbindungen von und nach Chicago, San Francisco, Montreal und Peking auf dem Flugplan.

Ebenfalls wird das europäische Netzwerk durch eine Vielzahl neuer Direktflüge von und nach Zürich verstärkt und somit die Luftfrachtkapazität mit Verbindungen von und nach Dresden, Göteborg, Helsinki, Krakau, Leipzig, Ljubljana, Neapel, Porto, Sofia, Thessaloniki, Toulouse, Riga und Zagreb ausgebaut. 

„Mit dem Ausbau des Netzwerkes erweitert Swiss WorldCargo ihr solides Angebot an Transportlösungen für hochwertige und betreuungsintensive Güter, um so der steigenden Nachfrage unserer Kundinnen und Kunden nach hochwertigen Luftfrachtdiensten in diesen vielschichtigen Märkten gerecht zu werden“, ergänzt Ashwin Bhat, Head of Global Area Management.

Weiterlesen
13/01/2015
Swiss WorldCargo, Cargologic und SATS unterzeichnen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding)

Zürich, 13. Januar 2015: Swiss WorldCargo, die Luftfrachtsparte von Swiss International Air Lines Ltd, und ihre Partnerunternehmen im Bereich der Bodenabfertigung, Cargologic AG und SATS, haben heute eine wegweisende Absichtserklärung (Memorandum of Understanding – MoU)  unterzeichnet, um ihr Angebot an Frachtabfertigungs- und Informationsdiensten auszuweiten.

Im vergangenen Monat in Zürich von Oliver Evans, Chief Cargo Officer von SWISS, Marco Gredig, Managing Director von Cargologic, und Alex Hungate, Präsident und Chief Executive Officer von SATS, unterzeichnete Absichtserklärung legt den Grundstein für die künftige Zusammenarbeit und Angleichung der Partner in Bereichen wie Qualität, E-Initiativen, temperaturgeführten Transporten und speziellen Abfertigungslösungen.

Mit der neuen Vereinbarung wird eine einzigartige und innovative «Qualitätsallianz» zwischen den drei Partnern gegründet, die in Bezug auf Wissen, Innovation und Qualität eine führende Position einnehmen und deren besonderer Schwerpunkt auf Mehrwertdiensten und einer hochwertigen Ausstattung liegen soll. Innerhalb der neuen Allianz werden Swiss WorldCargo, SATS und Cargologic ihr Wissen und ihre Best Pratices miteinander teilen und in den Bereichen Informationstechnologie, Anlagenentwicklung, gemeinsamem Training, Austausch von Mitarbeitenden/Management und gemeinsamen Innovationsworkshops zusammenarbeiten. Ziel der Vereinbarung ist neben der engeren Zusammenarbeit der drei Vertragsparteien auch die Vereinfachung des Erfahrungsaustausches und des gegenseitigen Lernprozesses zwischen den Luftfracht-Gemeinschaften in Singapur und der Schweiz, einschliesslich der Aufsichtsbehörden, da beide Staaten gemeinsame Eigenschaften und Werte verbinden, wie das Streben nach einem liberalen Luftfahrtmarkt sowie Innovations- und Qualitätsführerschaft.
Im Hinblick auf die temperaturgeführten Transporte haben die drei Unternehmen beschlossen, an den Standorten innerhalb der Streckennetze von Cargologic und SATS (insbesondere in Zürich und Singapur) gemäss einer guten Vertriebspraxis (Good Distribution Practice – GDP) zertifizierte Kühlkettensysteme aktiv zu fördern, um die Luftfrachtdienste von Swiss WorldCargo für pharmazeutische und andere temperaturkontrollierte Güter voranzutreiben. An denselben Standorten werden spezielle Abfertigungslösungen zur Ausweitung des Transports von hochwertigen und hochempfindlichen Gütern, beispielsweise im Hinblick auf die Beförderung von Wertgegenständen für Swiss WorldCargo, sowie neue Mehrwertdienste eingeführt. 
Swiss WorldCargo, Cargologic und SATS sind zudem an der Entwicklung gemeinsamer E-Initiativen zur Vereinfachung von Arbeitsprozessen und zur Effizienzsteigerung sowie an einer Vorzugspartnerschaft im Dienstleistungsbereich interessiert und möchten auch bei anderen Projekten von gemeinsamem Interesse zusammenarbeiten, die sich zeitweise ergeben könnten.

«Effizienz und Kontinuität sind zweifelsohne wichtige Elemente eines nachhaltigen Betriebes.» so Marco Gredig, Geschäftsführer von Cargologic. «Und wir sind stolz darauf, dass Cargologic zusammen mit diesen zwei starken Partnern Innovationen im Luftfrachthandling weiter vorantreiben darf.»

«Nach den positiven ersten Gesprächen mit unserem Kunden Swiss WorldCargo und Cargologic können wir mit dieser Absichtserklärung nun spezifische gemeinsame Projekte in Angriff nehmen, die für alle Parteien vorteilhaft sind», erklärt Alex Hungate, Präsident und Chief Executive Officer von SATS. «Angesichts unserer Kapazitäten im Bereich Luftfracht – einschliesslich SATS Coolports kürzlicher Zertifizierung als weltweit erstes Centre of Excellence für unabhängige Validierer in der Abfertigung von Pharmaprodukten – und unseres Netzwerkes in Asien sind wir der festen Überzeugung, dass die Allianz Synergien und einzigartige Lösungen hervorbringen wird, die unseren Kunden entscheidenden Mehrwert bringen werden.»

Oliver Evans, Chief Cargo Officer von SWISS und Geschäftsführer von Swiss WorldCargo, zeigt sich genauso enthusiastisch: «Sowohl SATS als auch Cargologic sind Partner unseres Vertrauens», bestätigt er und fährt fort: «Sie helfen uns dabei, weltweit führend im Transport von hochempfindlichen Gütern zu werden. Wir freuen uns sehr auf den Beginn einer langjährigen Zusammenarbeit mit ihnen, denn ein verlässlicher Partner bei der Bodenabfertigung ist ein zentrales Unterscheidungsmerkmal. Wir sind der festen Überzeugung, dass alle drei Parteien ihre betrieblichen Abläufe dadurch noch weiter steigern können.»


Über Cargologic

Cargologic ist der führende Schweizer Anbieter für Luftfrachtabfertigung. Die rund 750 Beschäftigten fertigen jährlich bis zu 500 000 Tonnen Luftfracht ab. Das Unternehmen ist an Flughäfen in der Schweiz (Zürich, Basel, Bern, Lugano) und über die Schwestergesellschaft Skylink auch in Amsterdam und Brüssel präsent. Cargologic bietet Airlines und Spediteuren massgeschneiderte Lösungen für sämtliche Aufgabenstellungen im Bereich des Luftfrachthandlings. Diese umfassen u.a. die Abfertigung von   Import-, Export- und Transit- sowie Spezialfracht und die Durchführung von Sicherheitsprüfungen für Luftfracht. Daneben betreibt Cargologic auch ein Zollfreilager am Flughafen in Zürich auf über 6000 Quadratmetern Fläche. Weitere Informationen finden Sie auf: www.cargologic.com.


Über SATS

SATS ist Asiens führender Anbieter von Gateway-Diensten und Lebensmittellösungen. Die umfassende Palette von Gateway-Diensten umfasst Luftfrachtabfertigung, Passagier- und Vorfelddienste, Gepäckabfertigung, Luftsicherheitsdienstleistungen, Innen- und Aussenreinigung von Flugzeugen sowie Cruise Centre Management. Die Lebensmittellösungen umfassen Airline Catering, institutionelles und Remote Catering, Wäscherei, Lebensmittelvertrieb und Logistik. SATS ist an 42 Flughäfen und in 11 Ländern Asiens und des Nahen Ostens tätig. Seit Mai 2000 ist das Unternehmen an der Börse von Singapur notiert. Weitere Informationen finden Sie auf: www.sats.com.sg.

Weiterlesen

2014

10/12/2014
Oliver Evans tritt per September 2015 als Chief Cargo Officer zurück

Oliver Evans, Chief Cargo Officer der Frachtdivision von SWISS (Swiss WorldCargo), wird sein Amt per Ende September 2015 auf eigenen Wunsch niederlegen. Er beabsichtigt, auf dem Weg in die Pensionierung eine selbstständige Tätigkeit auszuüben.

Evans ist seit Ende 2002 Chief Cargo Officer von SWISS. Er hat die Frachtdivision neu ausgerichtet und die Spezialisierung auf hochwertige Güter und betreuungsintensive Fracht für den Industriesektor sowie die Pharmaindustrie massgeblich vorangetrieben. Das Frachtgeschäft trägt heute wesentlich zum Erfolg von SWISS bei.

„Mit Oliver Evans verlässt uns ein hoch geschätzter und erfolgreicher Kollege. Wir bedauern seinen Abgang sehr, können aber gut nachvollziehen, dass er nach all den Jahren den Wunsch nach einer Veränderung hat“, sagt SWISS CEO Harry Hohmeister. Die Suche nach einem Nachfolger ist eingeleitet.

Über Swiss WorldCargo

Swiss WorldCargo ist die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines (SWISS) und hat ihren Sitz am Flughafen Zürich. Swiss WorldCargo bietet ein umfassendes Angebot an Logistiklösungen für den Transport hochwertiger und betreuungsintensiver Sendungen zu rund 120 Destinationen in über 80 Ländern. Ihr umfassendes Netzwerk an Luftfrachtservices wird durch tägliche LKW-Verbindungen zwischen Wirtschaftszentren ergänzt. Als zuverlässiger und innovativer Service-Anbieter innerhalb der Lufthansa Group verpflichtet sich Swiss WorldCargo, ihren Luftfrachtkunden konstant überdurchschnittliche Qualität zu liefern und einen wesentlichen Beitrag zur Rentabilität der SWISS zu leisten.

Weiterlesen
03/11/2014
Swiss WorldCargo wird mobil

Zürich-Flughafen, 3. November 2014 – Nach der erfolgreichen Einführung des neuen eBooking-Tools im letzten Monat, setzt Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, die Digitalisierung mit der Lancierung ihrer neuen App weiter fort. Sie erlaubt den Kunden, weltweit von Smartphones und Tablets auf ihre interaktiven Services zuzugreifen.

Erhältlich im App Store und im Google Play Store, vereinfacht die Swiss WorldCargo-App, die auf sämtlichen Mobilegeräten läuft, den Kunden das Tagesgeschäft mit folgenden Tools:

- Track'n'Trace: Status der Sendung durch die Eingabe der AWB-Nummer
- Flugplan: Sämtliche Verbindungsdetails
- Buchungskontakte: Alle Kontakte der Swiss WorldCargo Büros weltweit inkl. E-Mail, Telefon und Fax
- Produkte & Services: Unsere verschiedenen Produkte und Services auf einen Blick

„Die Swiss WorldCargo-App unterstreicht unser kontinuierliches Engagement in digitale Lösungen zu investieren“, sagt Alain Guerin, Head of Marketing von Swiss WorldCargo. „Dazu gehört auch das Experimentieren mit unterschiedlichen Möglichkeiten zur Umsetzung unseres Services auf mobilen Plattformen. Die App ist ein kleiner, aber wichtiger Meilenstein in diese Richtung.“

Über Swiss WorldCargo

Swiss WorldCargo ist die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines (SWISS) und hat ihren Sitz am Flughafen Zürich. Swiss WorldCargo bietet ein umfassendes Angebot an Logistiklösungen für den Transport hochwertiger und betreuungsintensiver Sendungen zu rund 120 Destinationen in über 80 Ländern. Ihr umfassendes Netzwerk an Luftfrachtservices wird durch tägliche LKW-Verbindungen zwischen Wirtschaftszentren ergänzt. Als zuverlässiger und innovativer Service-Anbieter innerhalb der Lufthansa Group verpflichtet sich Swiss WorldCargo, ihren Luftfrachtkunden konstant überdurchschnittliche Qualität zu liefern und einen wesentlichen Beitrag zur Rentabilität der SWISS zu leisten.

Weiterlesen
15/10/2014
Swiss WorldCargo lanciert eine neue eBooking-Plattform

Zürich-Flughafen, 15. Oktober 2014 – Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, lanciert heute ihr neues «eBooking»-Tool. Die neue Buchungs- und Datenerfassungsplattform, eine auf Cargo Portal Services von Unisys basierte Entwicklung, ist auf der Webseite von swissworldcargo.com abrufbar. Sie gewährt Kunden jederzeit Zugang zu sämtlichen Produkten und Services.

Das neue eBooking-Tool ist eine umfassende internetgestützte  Applikation, mit der Swiss WorldCargo ihren Kunden die Eingabe der wesentlichsten Cargo-Buchungen und Daten erleichtert – sicher und effizient. Mit eBooking können Agenten weltweit Einzel- bzw. Mehrfachbuchungen in nur einem Schritt abwickeln, den Bestätigungsstatus einer Sendung überwachen, MAWB und HAWB Daten erfassen, sowie Templates für wiederkehrende Buchungen erstellen.

„Bei Swiss WorldCargo sind wir stets bestrebt, weltweit ein hohes Niveau von Standards und Prozessen zu gewährleisten, um den hohen Qualitätsansprüchen unserer Kundinnen und Kunden gerecht zu werden“, sagt Urs Stulz, Vice President und Head of Central Service des Unternehmens. „Zudem suchen wir ständig nach Mitteln und Wegen, um unsere eServices weiter zu verbessern und weiter zu entwickeln, um sowohl unseren Kunden als auch den Branchenstandards zu entsprechen.“

Die neue eBooking-Funktion ist ein erheblicher Fortschritt in Bezug auf die papierlose Frachtabwicklung und E-Freight. „Als einer der ersten Anbieter von eAWB ist Swiss WorldCargo seit geraumer Zeit eine treibende Kraft auf dem Weg zu einer papierlosen Frachtwelt“, fährt Stulz fort. „Unser neues eBooking-Tool schliesst nun die Lücke in der elektronischen Frachtprozesskette, da es uns ermöglicht, Ihre Sendung auf ganzer Strecke als ’e-freightable‘ abzuwickeln.“

Die neue eBooking-Funktion wurde in Zusammenarbeit mit Unisys, dem global führenden IT-Anbieter für die Transportbranche und andere Industrien, entwickelt und implementiert und basiert auf ihrem bewährten Cargo Portal Services. „eBooking ist für Swiss WorldCargo ein echter Meilenstein, den wir unserem Einsatz, der Energie und dem Engagement des Anbieter-Teams und der Loyalität und dem Vertrauen unserer Kunden verdanken“, fügt Angelo Toffanin, Swiss WorldCargos Regional Manager für Italien, Spanien und Portugal und Leader des eBooking-Projekts an.

„Wir freuen uns, dass Swiss WorldCargo ihr neues eBooking-System auf der Technologie Cargo Portal Services von Unisys basiert. Damit bietet sie Kunden bei der Buchung ihrer Cargo-Sendungen grössere Flexibilität“, ergänzt Christopher Shawdon, Vice President Logistics Solutions bei Unisys. „Wir heissen Swiss WorldCargo herzlich in der Cargo-Gemeinschaft von Unisys willkommen.“

Über Swiss WorldCargo

Swiss WorldCargo ist die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines (SWISS) und hat ihren Sitz am Flughafen Zürich. Swiss WorldCargo bietet ein umfassendes Angebot an Logistiklösungen für den Transport hochwertiger und betreuungsintensiver Sendungen nach rund 120 Destinationen in über 80 Ländern. Ihr umfassendes Netzwerk an Luftfrachtservices wird durch tägliche LKW-Verbindungen zwischen Wirtschaftszentren ergänzt. Als zuverlässiger und innovativer Service-Anbieter innerhalb der Lufthansa Group, verpflichtet sich Swiss WorldCargo, ihren Luftfrachtkunden konstant überdurchschnittliche Qualität zu liefern und einen wesentlichen Beitrag zur Rentabilität der SWISS zu leisten.

Über Unisys

Unisys ist ein globales Unternehmen im Bereich  Informationstechnologie, welches Lösungen für komplexe IT-Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen modern und erfolgskritisch findet. Unisys arbeitet mit vielen der weltweit grössten Unternehmen und staatlichen Organisationen zusammen, um deren erfolgskritische Operationen sicherzustellen und mit höchster Leistung auszuführen. Zudem sind sie bestrebt, Rechenzentren zu optimieren und zu formen, Support für die Endnutzer und Auftraggeberinnen und Auftraggeber zu verbessern, sowie die Modernisierung deren Unternehmensanwendungen voranzutreiben. Dabei berücksichtigen sie deren frühere IT-Investitionen und bauen auf diese auf.  Das Angebot von Unisys umfasst Outsourcing und Managed Services, Systemintegration und Beratungsdienste, High-End-Server-Technologie, Netzsicherheit, Cloud-Management-Software wie auch Service- und Supportleistungen. 
Besuchen Sie www.unisys.com für zusätzliche Informationen.
Unisys auf Twitter folgen.

Weiterlesen
04/09/2014
Swiss WorldCargo geht Partnerschaft mit WCA ein

 Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines AG, hat mit WCA Ltd, das weltweit führende Netzwerk für Frachttransporte unabhängiger Logistik-Dienstleister, ein neues Partnerschaftsabkommen abgeschlossen.  Gemäss der Übereinkunft (Memorandum of Understanding) werden Swiss WorldCargo und WCA mehrere einzigartige unternehmensübergreifende Projekte mit drei Spezialistengruppen des Netzwerks durchführen: WCA Pharma, WCA Time Critical und WCA Dangerous Goods.  

Die Angleichung dieser vertikalen Industrien zwischen Mitgliedern von WCA und Swiss WorldCargo ermöglicht neue, vielfältige Geschäftsmöglichkeiten in diesen aufstrebenden Industriebereichen. 

Führungskräfte beider Unternehmen werden regelmässig regionale Meetings abhalten, bei denen Effizienz, Qualität und Zugänglichkeit der end-to-end-Logistiklösungen für spezialisierte Versender sichergestellt werden und dem höchsten Branchenniveau entsprechen. 

Beide Unternehmen werden zudem Produktinformationen und operatives Wissen austauschen, um das Wachstum und die Kosteneffizienz in diesen spezialisierten Transportbereichen zu steuern.

Der Chief Cargo Officer von Swiss International Air Lines, Oliver Evans, sagte: „Wir haben uns dank dem unermüdlichen Streben nach Zuverlässigkeit, Qualität und Kundenorientierung bereits einen hervorragenden Namen in den anvisierten Marktsegmenten gemacht. Der Logistikmarkt ist dennoch komplex und Kunden benötigen eine Vielzahl von möglichen Lösungen für die Unterstützung und Entwicklung ihrer Supply Chain. WCA hat weltweit innovative Netzwerke geschaffen, die ihren teilnehmenden Mitgliedern erwiesene Vorteile bieten. Wir verstehen diese Partnerschaft als Ergänzung zu unseren vorhandenen Lösungen und als Türöffner für neue, flexible und pragmatische Lösungen für Endnutzer auf der ganzen Welt.“

WCA-Präsident, David Yokeum, fügte hinzu, dass das Partnerschaftsabkommen zeige, dass eine wachsende Anzahl Fluggesellschaften die zunehmende Wichtigkeit der unabhängigen Logistikbereiche für die Branche erkenne. „Unsere Mitglieder haben einen unschlagbaren Ruf in Sachen Qualität, Service und Innovation – insbesondere in diesen Nischenbereichen, die dennoch sehr wichtige vertikale Industrien in unserer Branche sind. Durch die enge Zusammenarbeit mit SWISS, die ihrerseits einen hervorragenden Ruf als globaler Leader in diesen Bereichen geniesst, können wir unseren Endnutzern – den Versendern und Empfängern – einen noch grösseren Mehrwert bieten.“

Yokeum fügte weiter an, dass die „kürzlich erfolgte Veröffentlichung von Branchendaten ergeben hat, dass der unabhängige Sektor seinen Marktanteil in der Luftfracht erheblich steigern konnte. Aus diesem Grund ist es ermutigend, dass sich innovative Fluggesellschaften zunehmend mit WCA und seinen Mitgliedern einlassen.“

Über WCA

Das 1998 gegründete Unternehmen WCA Ltd ist das grösste und wichtigste Netzwerk unabhängiger Spediteure mit über 5'580 Mitgliederbüros in 189 Ländern weltweit. Das kombinierte Logistikvolumen der WCA-Mitglieder übersteigt dasjenige der weltweit grössten multinationalen Spediteure. WCA ist bestrebt, seinen Mitgliedern ein Portfolio an weltweit führenden Leistungen und Vernetzungsmöglichkeiten anzubieten. WCA beschäftigt 120 Vollzeitangestellte, die in acht Mitglieder- und Unterstützungsbüros weltweit tätig sind. 

Weiterlesen
01/07/2014
Chapman Freeborn und Swiss WorldCargo geben neue On-Board-Kurier Partnerschaft bekannt

Chapman Freeborn Airchartering und Swiss WorldCargo gaben heute bekannt, dass sie ihre bestehende Zusammenarbeit im Bereich Fracht erweitern, um ihren Kunden weltweite On-Board-Kurierservices anbieten zu können.

Ab dem 1. Juli 2014 unterstützt der globale On-Board Kurierspezialist, Chapman Freeborn OBC GmbH, Swiss WorldCargo in allen Belangen beim Verschicken von „hand-carry“-Kleinsendungen über sein weltweites Geschäftsstellennetz.

Die Zusammenarbeit erlaubt es Swiss WorldCargo – ein anerkannter und führender Anbieter von betreuungsintensiven Frachtdiensten weltweit – sein spezialisiertes Serviceportfolio zu erweitern und Lösungen für weltweite „hand-carry“-Kuriersendungen zu offerieren.

Ob es sich um ein einzelnes Dokument oder um 30 Boxen mit zeitkritischen Ersatzteilen handelt, der On-Board-Kurierdienst von Chapman Freeborn stellt Transportlösungen bereit, die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Engagierte Kuriere begleiten die Sendungen von der Abholung bis zur Auslieferung direkt beim Empfänger.

Dieser Service bietet den Kunden von Swiss WorldCargo sowohl eine Premiumlösung für dringende Sendungen als auch die Möglichkeit, den Transportverlauf ihrer Fracht jederzeit über ein online Tracking-System zu überwachen, das von Chapman Freeborn bereitgestellt wird.

Chapman Freeborn OBC wird von der engen Zusammenarbeit mit einer der führenden Airlines auf dem Markt profitieren, welche über ein Netzwerk von rund 120 Destinationen in über 80 Ländern verfügt, das von einer Flotte von 85 Flugzeugen – darunter Airbus A319, A320, A321, A330-300 und A340 – bedient wird.
Carsten Volk, Managing Director bei Chapman Freeborn OBC, sagte:  
„Wir sind sehr erfreut darüber, dieses OBC-Abkommen mit Swiss WorldCargo zu unterzeichnen und begrüssen die Möglichkeit, unsere Services im weltweiten Netzwerk dieses Unternehmens anbieten zu können. Führende Zulieferer der Automobilindustrie, Energiewirtschaft und der Pharmabranche verlassen sich tagtäglich auf uns. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit mit einer Airline, die einen ausgezeichneten Ruf in Sachen Kundenservice und operationeller Stärke hat, die ideale Ergänzung für unser Unternehmen.“

„Unser strategisches Ziel ist es, Kundenbeziehungen auf den von uns ausgewählten Märkten zu stärken und zu vertiefen und umfassendere Lösungen anzubieten. Wir sind überzeugt, dass wir mit Chapman Freeborn den perfekten Partner für Charter- und On-Board-Kurierservices gefunden haben“, meint Oliver Evans, Chief Cargo Officer von Swiss International Air Lines.

„Unsere beiden Unternehmen können eine echte Partnerschaft eingehen, weil wir in verschiedenen Gebieten stark sind und gleichzeitig ein gemeinsames Engagement und eine Hingabe für Qualität, Kundenservice und die Umsetzung unserer Arbeit haben – ganz getreu unserer Versprechen.“


Über Swiss WorldCargo

Swiss WorldCargo ist die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines AG. Mit einem weltweiten Netz von rund 120 Destinationen in über 80 Ländern und einem breit gefächerten Dienstleistungsangebot schafft Swiss WorldCargo echten Mehrwert für ihre Kunden und steuert einen wesentlichen Anteil zum Ergebnis der Swiss International Air Lines bei.

Besuchen Sie www.swissworldcargo.com für zusätzliche Informationen.  


Über Chapman Freeborn OBC

Chapman Freeborn OBC GmbH ist eine Tochtergesellschaft von Chapman Freeborn Airchartering, seines Zeichens preisgekrönter globaler Flugzeug-Charterspezialist mit einem weltweiten Netzwerk bestehend aus über 30 Geschäftsstellen. 
Chapman Freeborn OBC mit Sitz in Köln ist spezialisiert auf die weltweite Auslieferung von zeitkritischen „hand-carry“-Kleinsendungen.  
Das Unternehmen konnte 2012 seine globale Reichweite mit der erfolgreichen Übernahme des On-Board-Kurierunternehmens Euro Express ausbauen. Euro Express AG ist ein auf Logistikdienste spezialisiertes Unternehmen, das seit einem Jahrzehnt „hand-carry“-Services in Asien und auf der ganzen Welt erbringt.

Besuchen Sie für zusätzliche Informationen www.onboardcourier.com

 

Weiterlesen
28/03/2014
Swiss WorldCargo gibt Partnerschaftsabkommen und Support für die «Flying Donkey Challenge» 2014 bekannt

Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, unterstützt die hiesige gemeinnützige Einrichtung «La Fondation Bundi»  bei der ersten Durchführung der «Flying Donkey Challenge», die im November 2014 in Kenia stattfindet. Im Rahmen der Challenge werden Hochschulen und Unternehmen aus der ganzen Welt  Einsatzmöglichkeiten, Sicherheit und Vorteile von unbemannten Luftfahrzeugen vorführen. Diese werden entwickelt, um den Anforderungen des Luftfrachttransports im ländlichen Afrika oder anderen entlegenen Gegenden gerecht zu werden. 

Rund 33 Teams aus Afrika, Australien, Europa, Indien und Nordamerika haben sich für eine Teilnahme an der ersten «Flying Donkey Challenge» (FDC) angemeldet, die vom 8.–16. November in Kenia stattfindet. Es bewerben sich Hochschulen, Start-ups und Unternehmen, die anerkannte Forschung betreiben und über erprobte Technologien und Erfahrung mit unbemannten Luftfahrzeugen verfügen.

„Interdisziplinäre Teams, bestehend aus Ingenieuren, Designern, Juristen, Regulierern und Geschäftspartnern, werden zusammenarbeiten, um die Vorteile der «flying donkeys» ? Frachtroboter mit einer Starthöchstmasse von 60 Kilo – zu demonstrieren und deren Akzeptanz zu fördern. Diese könnten eine entscheidende Rolle in der Zukunft der Logistik spielen und bieten ausgezeichnete  Transportmöglichkeiten – besonders in schnell wachsenden Volkswirtschaften mit Infrastrukturlücken wie es sie in Afrika gibt“, sagt Simon Johnson, Direktor der FDC. 

Swiss WorldCargo und weitere Partner bieten den FDC-Teams mitsamt ihrer Ausrüstung vom Herkunfts- bis zum Austragungsort der Challenge logistischen Support. Die Luftfrachtdivision der SWISS teilt zudem ihr Know-how und ihre Erfahrung im globalen Luftfrachtmarkt, um den Teilnehmern der Challenge die potentiellen Anwendungsmöglichkeiten ihres erlangten Wissens aufzuzeigen. 

Swiss WorldCargo hat sich besonders erfreut darüber gezeigt, dass Andreas Raptopoulos, Mitbegründer und CEO von Matternet, am IATA World Cargo Symposium in Los Angeles vom März 2013  teilgenommen hat; dort präsentierte er mögliche Einsätze unbemannter Luftfahrzeugen für Frachttransporte in Gebieten wie dem ländlichen Afrika. 

„Netzwerke von selbständig fliegenden Kleinfahrzeugen werden das nächste Paradigma der Transportindustrie sein. Kurzfristig wird ein neues Zeitalter für medizinische «last-mile»-Lieferungen eingeläutet. Im Laufe der Zeit bilden selbständig fliegende Fahrzeuge eine neue Plattform für kommerzielle Transaktionen und erlauben aufgrund ungenügender Infrastruktur derzeit schlechter versorgten Gemeinschaften den beispiellosen Zugang zu Märkten und Verbrauchsgütern. Diese neuen lokalen Luftnetzwerke ergänzen und erweitern die Reichweite von bestehenden Langstrecken-Frachtnetzwerken“, sagt Raptopoulos.

Swiss WorldCargo möchte auch analysieren, welche Rolle unbemannte Luftfahrzeuge spielen könnten bei einem möglichen Ausbau des eigenen Anwendungsbereichs und der eigenen Services.  Die Luftfrachtdivision der SWISS begrüsst den Wandel in der Luftfrachtindustrie durch neue Geschäftsmodelle in der Fertigungsindustrie (z.B. Nanotechnologie und 3-D-Drucken), E-Commerce und Distribution. Die Zusammenarbeit von Swiss WorldCargo mit der «Flying Donkey Challenge» ist zudem auch Teil seines Programms für soziale Verantwortung. 

„Die Frage, ist nicht ob, sondern wann und wie Frachtroboter an unserem Himmel auftauchen und neben Flugzeugen und LKWs ihren Dienst versehen werden“, sagt Oliver Evans, Chief Cargo Officer von Swiss International Air Lines und Vorsitzender der International Air Cargo Association (TIACA). „Ich denke, dass alles seinen Anfang in unerwarteten Gebieten nehmen wird, vorangetrieben durch neue Marktteilnehmer. Dies kommt den Millionen Menschen zugute, die in entlegenen Regionen leben und mithilfe ihrer billigen Smartphones bald Zugriff auf das Internet und den globalen Handel haben werden. Unsere Partnerschaft mit der «Flying Donkey Challenge» unterstreicht unser soziales Engagement, unsere Innovation und Bereitschaft von den unterschiedlichsten Bereichen zu lernen.“


 
Über die Flying Donkey Challenge 
Die «Flying Donkey Challenge» ist eine Reihe von zunehmend schwieriger werdenen Teil-Challenges, die jährlich in Afrika ausgetragen wird. Sie bietet weltweit führenden Roboteringenieuren, Ingenieuren, Regulierern, Unternehmern, Logistikern und Designern die Gelegenheit, erhebliche Fördergelder zu gewinnen, indem sie die Sicherheit, Lebensdauer, Legalität, Rentabilität und Freundlichkeit der fliegenden Paketgesellschaften in grossem Masse vorantreiben. Vor 2020 und mit grosser Medienaufmerksamkeit gipfeln die Teil-Challenges in einem Rennen der «flying donkeys» – Frachtroboter mit  Starthöchstmasse von 60 Kilo – rund um den Mount Kenia. Es werden 20 Kilo Sendungen geliefert und abgeholt – dies alles in unter 24 Stunden. Der oder die Gewinner erhalten einen Preis im Wert von mehreren Millionen Dollar.  

Weiterlesen
10/03/2014
Swiss WorldCargo und CREATETALENT sind Vorreiter eines Betreuungs- und Talentkonzeptes

Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, ist das erste Unternehmen, das mit CREATETALENT eine Partnerschaft eingeht. CREATETALENT erbringt globale Betreuungsdienste für Studierende und bietet eine Plattform für akademische Institutionen und Unternehmen zur Interaktion mit und Gewinnung und Bindung von Talenten. Die Partnerschaft hat zum Ziel ein Talent- und Betreuungskonzept zu lancieren, das sich an den spezifischen Bedürfnissen der Luftfahrtindustrie orientiert und von dieser vorangetrieben wird. Die Initiative zielt zum einen darauf ab, die Attraktivität der Branche für Hochschulabsolventen zu steigern, zum anderen soll damit die nächste Generation von Führungskräften gefunden und frühzeitig geformt werden. 
 
„Grundsätzlich garantiert eine Betreuungsbeziehung einem jungen Menschen, dass sich jemand seiner annimmt. Ein junger Mensch wird im Umgang mit beruflichen und persönlichen Herausforderungen nicht alleine gelassen“, sagt Christine Dunton-Tinnus, Gründerin und Inhaberin von CREATETALENT. „Können Sie sich an Ihre ersten Schritte auf dem Weg zu Ihrem ersten Job erinnern oder an die Vorbereitungen für das erste Interview? Einfache Dinge, die Ihnen aus heutiger Sicht leicht erscheinen, können für einen jungen Menschen schwierig sein. Unser Ziel ist es, die nächste Generation junger Talente in ihrer Entwicklung zu Weltbürgern durch eine professionelle Eins-zu-eins-Beziehung mit einem Mentor zu unterstützen. Gleichzeitig ermöglichen wir der Luftfahrtindustrie eine frühzeitige Gewinnung und Bindung von Talenten und eine Weiterentwicklung von deren Fähigkeiten. Wir sind hoch erfreut darüber, mit Swiss WorldCargo, eine weltweit führende Frachtfluggesellschaft, zu kooperieren und Pionierarbeit zu leisten.“
 
Swiss WorldCargo ermutigt sein Management-Team sich als Mentoren bei CREATETALENT zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wird Swiss WorldCargo auf Luftfrachtlogistik spezialisierte Hochschulen im In- und Ausland an Bord holen, um gemeinsam mit CREATETALENT den Austausch zwischen Industrie und Hochschulen zu fördern. Swiss WorldCargo hat zudem den Dialog mit IATA und TIACA aufgenommen, um eine breitere und damit globalere Annahme des Konzepts zu schaffen.  
 
CREATETALENT-Mitgliedshochschulen sind mit vielen globalen Unternehmen und deren Management vernetzt, um sicherzustellen, dass Lehrpläne aktuelle Fragen der Industrie widerspiegeln, die Zusammenarbeit bei gemeinsamen Forschungsprojekten gefördert wird und Praktikums- sowie Festanstellungsmöglichkeiten für Studierende erhöht werden. Unternehmen, die, wie Swiss WorldCargo, mit CREATETALENT eine Partnerschaft eingehen, haben Zugang zu Studierenden, die es im letzten Studienjahr in die Vorauswahl ihrer Universität geschafft haben und bereits ein Betreuungsprogramm mit einer Führungskraft absolviert haben. Sie können zudem ihre Marktpräsenz konsolidieren und ihr Image als führender Arbeitgeber bei der nächsten Generation junger Talente aufbauen und stärken. Die Betreuungsprozesse, Richtlinien und Talentstrategien von CREATETALENT werden in Zusammenarbeit mit einem Expertenteam, das sich auf die berufliche Entwicklung von leitenden Angestellten spezialisiert hat, entwickelt.  CREATETALENT wurde vom Riviera Business Club für den Best Start Up of the Year Award 2013 nominiert. 
 
„Ich bin davon überzeugt, dass das CREATETALENT Betreuungsprogramm eine höchst wertvolle Erfahrung für meinen beruflichen Werdegang ist. Das Programm hat mir ermöglicht, Wissen anzueignen, das von einem Mentor, der in seinem Fach Experte ist, vermittelt wurde. Gleichzeitig wird mir die Möglichkeit geboten, eine Industrie zu entdecken, die ich nicht kannte und mich über neue, attraktive berufliche Möglichkeiten – die ich zuvor nicht für möglich gehalten hätte – zu informieren. Ich bin sehr froh, dass ich mit meinem Mentor zusammenarbeiten konnte, denn er ist eine Inspiration und immer gerne bereit, alle meine Fragen zu beantworten“, sagt Alexandra Grammenou, CREATETALENT Mentee, Masterstudentin der Wirtschaft und Kommunikation an der Universität der italienischen Schweiz.  
 
 „Unsere Welt ist mehr denn je vernetzt und gerade das ist es, was sie so aufregend für jemanden macht, der erst am Anfang seiner Karriereplanung steht“, sagt Oliver Evans, Chief Cargo Officer von Swiss WorldCargo und TIACA-Vorsitzender. „Die Luftfracht ist wie kein anderer Industriezweig so abhängig von der Globalisierung bzw. ermöglicht diese. Wir transportieren dringend benötigte Komponenten, damit die Produktion in Fabriken unterschiedlichster Industrien nicht stillsteht. Wir befördern die neusten Trends der Modeindustrie und Verbraucherprodukte zu den Märkten weltweit. Eine Karriere in der Luftfrachtindustrie ist daher anspruchsvoll und interessant. Sie ist auch der beste Weg, ein Netzwerk bestehend aus Freunden, Kollegen und Kolleginnen in zahlreichen Ländern aufzubauen und täglich zu pflegen. Unsere grösste Verantwortung ist es, talentierte Individuen zu gewinnen, zu fördern und zu motivieren. Das CREATETALENT-Betreuungsprogramm ist ein hervorragendes Beispiel, wie Unternehmen mit Hochschulen vernetzt werden und die Erfahrung der Industrie mit dem ungeschliffenen Talent und der Energie von Hochschulabsolventen kombiniert werden können.“ 
 
„Ich betrachte die Teilnahme unserer NHTV-Studierenden im CREATETALENT-Programm als eine wichtige und unverzichtbare Phase in der Vorbereitung ihrer zukünftigen Karrieren im internationalen Geschäft. Sie bietet ihnen den perfekten Rahmen, um sich Praxiserfahrung anzueignen.“ Herman Mensink, Professor, NHTV Breda University of Applied Sciences, Niederlande.


Über CREATETALENT 

2011 gegründet, erbringt CREATETALENT globale Betreuungsdienste für Studierende und bietet eine Plattform für Hochschulen und Unternehmen zur Interaktion mit und Gewinnung und Bindung von Talenten. Ihre Mission ist es, mithilfe einer professionellen Eins-zu-eins-Beziehung mit einem Mentor, die akademische Welt mit der Wirtschaft zu verbinden. Dies soll für junge Talente eine positive Veränderung bringen, die es ihnen ermöglicht, ihr Potential voll auszuschöpfen und sie auf ihrem Weg zum Weltbürger unterstützt. CREATETALENT hilft insbesondere jungen Frauen, wertvolle Erfahrungen im Hinblick auf Führungspositionen zu sammeln und verpflichtet sich, Bestresultate durch Vielfalt zu erreichen.  

 

Weiterlesen
10/02/2014
Swissmedic awards Cargologic GDP- (Good Distribution Practice) certificate

With good reason, the transportation of pharmaceutical products is subject to special requirements. The management of the logistics chain for temperature-sensitive healthcare products is especially demanding. 
 
At the request of the responsible inspection authority, Cargologic has just been awarded a permit from the Swiss drug registration institution, Swissmedic, to engage in wholesale trading of pharmaceutical products and to store such products on its site at Zurich Airport.

In recent years, Cargologic has invested considerable amounts in adapting its infrastructure and expanding its temperature-controlled storage capacity. It can ensure at all times that the pharmaceuticals are continuously protected against moisture and kept at constant temperatures – in accordance with their manufacturers’ instructions – so that their quality is unchanged all the way through to their final destination.
The related logistical processes involved in the transshipment of pharmaceutical products have aso been revised and accelerated. All staff active in this area have completed specific GDP training.

“Swiss WorldCargo’s reliability across our global network is the result of a close cooperation with reliable handling partners, most notably our long-standing hub operator Cargologic in Zurich,” comments Urs Stulz, Vice President, Head of Central Services Group at Swiss WorldCargo. “The GDP certification is a further affirmation of our partner’s commitment to continuity in quality and allows Swiss WorldCargo to offer increasingly sophisticated air logistics solutions to the pharmaceutical and biotechnology industry".

The manufacture of pharmaceutical products requires compliance with the highest quality assurance standards. Risk minimization in line with the requirements at the respective storage sites is of course one of the aspects involved. This certificate will naturally be of particular use to clients in the healthcare field, who are operating in an increasingly demanding environment”, says Marco Gredig, Managing Director of Cargologic.
By obtaining this certificate, Cargologic has met not only the Swiss but also the European requirements issued by the drug registration authorities in the respective areas.

Cargologic – leader in airfreight handling
Cargologic is Switzerland's leading provider of airfreight handling services. Around 750 employees handle up to 500,000 tons of airfreight each year. The company operates at airports in Switzerland (Zurich, Basel, Berne and Lugano) and is also present in Amsterdam and Brussels through its affiliate, Skylink. Cargologic offers airlines and forwarders tailor-made solutions for all airfreight handling tasks. These include the handling of import, export, transit and special consignments, and carrying out airfreight safety checks. Cargologic also runs a bonded warehouse at Zurich Airport with over 6000 m2 of space.

Weiterlesen
13/01/2014
Electronic Consignment Security Declaration (e-CSD) to be adopted in Switzerland

Zurich, Switzerland: Swiss WorldCargo will soon be transmitting live “Electronic Consignment Security Declarations” (e-CSDs) for its electronic air waybill shipments that were tested in cooperation with its business partners Kuehne + Nagel and Cargologic. The adoption of e-CSD in Switzerland marks a significant milestone for the achievement of a more secure and “paperless” supply chain worldwide.

For the last two years, The International Air Transport Association (IATA) has been working extensively with carriers, regulators, freight forwarders, ground handling agents and other key stakeholders worldwide to develop standards and processes for e-CSD data capture.

In Switzerland, the air cargo division of SWISS, with the leading logistics provider Kuehne + Nagel and ground handling agent Cargologic were actively involved in the preparatory e-CSD testing earlier last year in close collaboration with IG Air Cargo (the Interest Group Air Cargo Switzerland). 
 
The adoption of the new e-CSD facility in Switzerland follows the recent approval of the corresponding e-CSD standards by the Federal Office of Civil Aviation (FOCA), Switzerland’s aviation authority:  IATA and its partners have in fact satisfied the FOCA that there are no obstacles to the electronic transmission of highly sensitive data. The e-CSD approach is paving the way for a more secure and efficient transport of air cargo by providing the security status of a shipment in electronic format:  The new electronic declaration highlights “who” has secured each consignment as well as “how” and “when” it was secured. With its standardization of both the process and the documentation of such evidence, e-CSD will replace redundant security declarations in various formats, and will simplify validity checks to ease the operational work.   

“The e-CSD is a key facilitator for securing the whole supply chain,” comments Des Vertannes, Global Head of Cargo at IATA. “By establishing that cargo and mail consignments have been correctly secured upstream of the airport and through transit points, bottlenecks and delays will be reduced,” he continues. “Thanks to the work of the IG Air Cargo in Switzerland, the FOCA have joined other key regulators in endorsing the e-CSD, which we hope will pave the way for other significant endorsements in the months to come.” 

Swiss WorldCargo and IG Air Cargo will now be presenting the benefits of the new e-CSD standards to the main air cargo stakeholders in Switzerland. This will be done in January 2014 in the form of three separate introduction sessions in Zurich, Basel and Geneva. Further information on these will be found at  www.ig-aircargo.ch

Weiterlesen

2013

08/11/2013
Swiss WorldCargo führt Lightweight-Container für seine Valoren-Sendungen ein

Zürich, Schweiz - Swiss WorldCargo ersetzt einen Teil seiner Unit-Load-Devices für den Transport von Valoren mit hochmodernen Lightweight-Containern.

Die gesamte XKN-Flotte, die auf Langstrecken zum Einsatz kommt, wird mit Containern des Typs AVA ausgestattet, die von Jettainer, dem führenden internationalen Service Partner für ausgegliedertes ULD Management, bereitgestellt werden.

Die Einführung der insgesamt 180 neuen Container hat letzten Sommer begonnen; 50 Container wurden bereits ersetzt, die verbleibenden 70 werden bis Ende 2015 eingeführt.  

Produziert werden diese Container von Dokasch, einer der führenden Hersteller von Luftfracht-equipment. Die AVA-Einheiten werden aus Kohlefasern und teilweise recycelten Verbundwerkstoffen gefertigt und wiegen rund 40 Kilo weniger als die XKN. Diese deutliche Gewichtsreduktion führt ferner zu einer verbesserten Nutzlast, einer Reduktion des Treibstoffverbrauchs sowie der CO2-Emissionen. 

Die Gewichtsreduktion ist jedoch nicht der einzige Vorteil des neuen Hightech-Materials dieser Container: Die Materialproduktion ist bei weitem nachhaltiger als die von Aluminium. Auch was Reparaturarbeiten betrifft, ist die Verletzungsgefahr für das Personal des Handling-Agenten wesentlich geringer. 

„Mit der Abschaffung der letzten XKN-Einheiten und der Einführung zusätzlicher neuer Lightweight-Container entwickelt sich die ULD-Flotte von Swiss WorldCargo weiterhin in Richtung moderner, leichtgewichtiger, effizienter und umweltverträglicher Materialien. Wir sind stolz, dass der innovative Ansatz von Jettainer uns unterstützt und zu dieser Entwicklung beiträgt“, sagt Christine Barden, Head of Transportation Management von Swiss WorldCargo. 

Weiterlesen
28/10/2013
Swiss WorldCargo bietet neue Verbindung Zürich–Kiew an

Zürich, Schweiz: Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, gibt heute die Einführung eines neuen Direktfluges zwischen Zürich und Kiew bekannt. beitragen.
Die neue tägliche Verbindung in die ukrainische Hauptstadt setzt Maschinen des Typs A-320 ein und wird massgeblich zur Kapazitätserhöhung für Fracht, von und nach Osteuropa,

Die Ukraine, zweitgrösstes Land auf dem europäischen Kontinent, gilt als Nation mit aufstrebender Wirtschaft, grossem, zukunftsträchtigem Entwicklungspotential und vielerlei Wettbewerbsvorteilen. Das Land verfügt über reichlich vorhandene Rohstoffe, grosse Ackerflächen an strategisch günstiger Lage und über hochqualifizierte Arbeitskräfte.

Die Ukraine ist bereits bekannt für seine Stärke im Bereich Schwerindustrie wie auch in der Raffinerie von metallurgischen Produkten. Innerhalb der GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten) ist die Ukraine nach Russland zweitgrösster Exportmarkt für die Schweiz und hat sich zu einem wichtigen Zentrum für Industrie, Wissenschaft, Bildung und Kultur entwickelt.

Der Export aus der Schweiz in die Ukraine wird von pharmazeutischen Produkten, Maschinen und Konsumgütern beherrscht, während es sich bei den Importen von der Ukraine in die Schweiz meist um Rohmaterial, industrielle Verbrauchsmaterialien und Lebensmittel sowie um Maschinen und Agrarprodukte handelt.

„Unsere zusätzliche Verbindung in die Ukraine stärkt die Position von Swiss WorldCargo in Osteuropa und knüpft an die umfangreiche Liste von Destinationen an, die diese Region mit der restlichen Welt verbindet“, so Lâlin Sabuncuo?lu-Janssen, Head of Area Management Europe & Africa. „Unsere umfassende Produktpalette steht in beiden Richtungen zur Verfügung und wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserem Markenzeichen – dem Fokus auf zeitkritische und anspruchsvolle Lösungen – den Ansprüchen der Kunden dieses diversifizierten und sich entwickelnden Marktes gerecht werden.“
Der SWISS Flug LX2290 startet um 09:45 in Zürich und landet um 13:20 in Kiew.


Der Rückflug LX2291 startet um 14:10 in Kiew und landet um 15:50 in Zürich. SWISS bedient den täglichen Flug Kiew–Zürich mit einem Airbus A-320, der in beide Richtungen eine Kapazität von 2.4 Tonnen bietet.

 

Key Facts
Erster Flug: Sonntag, 27. Oktober 2013
Flugzeugtyp: A-320
Frachtkapazität: bis zu 2.4 Tonnen pro Flug

Weiterlesen
15/07/2013
Swiss WorldCargo und Chapman Freeborn geben neues Partnerschaftsabkommen bekannt

Zürich, Schweiz – London, UK: Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, und Chapman Freeborn Airchartering, gaben heute bekannt, dass sie eine neue strategische Partnerschaft eingegangen sind, mit dem Ziel, ihr Angebot auf dem Frachtmarkt weiter auszubauen.


Ab 1. Juli 2013 unterstützt der globale Flugzeugcharter-Spezialist Swiss WorldCargo bei sämtlichen Charter-Bedürfnissen Dritter über seine weltweiten Standorte.

Swiss WorldCargo, der bereits anerkannte Anbieter anspruchsvoller Luftfrachtdienstleistungen, wird durch dieses Abkommen sein spezialisiertes Produkteportfolio weiter ausbauen und seinen Kunden Voll- oder Teilcharterlösungen auf allen verfügbaren Frachtflugzeugtypen anbieten können.

Chapman Freeborn wird von der engen Zusammenarbeit mit einer der führenden Airlines auf dem Markt profitieren. SWISS verfügt über ein Netzwerk von 120 Destinationen in über 80 Ländern, das von einer Flotte von 85 Flugzeugen – darunter Airbus A319, A320, A321, A330-300 und A340 – bedient wird. 

Das Abkommen wurde letzte Woche in Zürich unterzeichnet und folgt auf die im März lancierte strategische Partnerschaft zwischen Chapman Freeborn und Lufthansa Cargo, die Partner-Airline von Swiss International Air Lines. 
 
Russi Batliwala, CEO von Chapman Freeborn:  

«Wir sind sehr erfreut darüber, dieses Partnerschaftsabkommen mit Swiss WorldCargo zu unterzeichnen und begrüssen die Möglichkeit, unsere Cargo-Charter-Services den internationalen Kunden dieses Unternehmens anbieten zu können. Beide Unternehmen leben gleichermassen vom Ruf, dass sie sich auf Dienste mit Mehrwert und hervorragende operationelle Leistungen spezialisiert haben. Auch das vorhandene Know-how im Transport von Belly-Cargo und das weltweite Netzwerk von Destinationen ist optimal.»  

«Unser strategisches Ziel ist es, Kundenbeziehungen in unseren ausgewählten Märkten zu stärken und zu vertiefen und umfassendere Lösungen anzubieten. Wir sind überzeugt, dass wir mit Chapman Freeborn den perfekten Partner für Charter-Lösungen und verwandte Dienstleistungen gefunden haben», sagt Oliver Evans, Chief Cargo Officer von Swiss International Air Lines. 

«Unsere beiden Unternehmen können eine echte Partnerschaft eingehen, weil wir in verschiedenen Gebieten stark sind, aber auch ein gemeinsames Engagement und eine Hingabe für Qualität, Kundenservice und die Umsetzung unserer Arbeit teilen – ganz getreu unseres Versprechens.»  

Besuchen Sie swissworldcargo.com oder  chapman-freeborn.com für zusätzliche Informationen. 

 


Über Swiss WorldCargo
Swiss WorldCargo ist die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines AG. Mit einem weltweiten Netz von rund 120 Destinationen in über 80 Ländern und einem breit gefächerten Dienstleistungsangebot schafft Swiss WorldCargo echten Mehrwert für ihre Kunden und steuert einen wesentlichen Anteil zum Ergebnis der Swiss International Air Lines bei.

Über Chapman Freeborn Airchartering
Chapman Freeborn wurde 1973 im Vereinigten Königreich gegründet. Die Gruppe verfügt zurzeit über 35 Büros in 25 Ländern weltweit. 

Das Unternehmen ist spezialisiert auf Chartering und Leasing von Festflügel- und Drehflügel-Flugzeugen für eine grosse Anzahl Kunden, darunter auch internationale Grossunternehmen, NGOs, multinationale Konzerne, Regierungen und verschiedene Industrien weltweit.  

Chapman Freeborn setzt alles daran, seinen Kunden und Lieferanten Mehrwert bieten zu können. Das Unternehmen wurde bei den World Air Cargo Awards in sechs aufeinanderfolgenden Jahren zum «Air Cargo Charter Broker of the Year» gewählt. Auch das Branchenmagazin Air Cargo News hat Chapman Freeborn als «Cargo Charter Broker of the Year» 2012 und 2013 gewählt.

Zusätzlich zu Cargo-Chartern und On-Board-Courier-Operationen (OBC) offeriert Chapman Freeborn spezialisierte Passagiertransporte mit Privatjets, Helikopter-Charter für Geschäftsreisen und grosse Flugzeuge für Crew-Rotationen und internationale Gruppenreisen.

Chapman Freeborn beschäftigt über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit und besetzt zurzeit den 32. Rang der Sunday Times HSBC Top Track 250-Liste von Englands grössten mittelgrossen Privatunternehmen. 

Weiterlesen
13/05/2013
Neuer Zürich – Singapur Service in Betrieb

Swiss International Air Lines' Nonstop-Erstflug zwischen Zürich und Singapur startete gestern um 22.45 Uhr und ist heute um 17.10 Uhr in Singapur gelandet (Lokalzeiten). Diese neue tägliche Verbindung, die mit Maschinen des Typs Airbus A340-300 bedient wird, bietet Kunden von Swiss WorldCargo eine erhebliche Kapazitätssteigerung für Luftfracht in beide Richtungen. Singapur ist die achte Destination in Asien, die von SWISS vom Hub Zürich angeflogen wird. Diese Netzwerkergänzung setzt einen weiteren Meilenstein im Wachstum der Fluggesellschaft.


Der wirtschaftsfreundliche Stadtstaat Singapur konnte auf seine geografischen Vorteile aufbauen und ist somit zu einem der weltweit wichtigsten Transport-Hubs für die See- und Luftfracht geworden. Das umfassendste Netz an Handelsabkommen in Asien macht Singapur unter anderem zu einem wichtigen Tor zu dieser schnell wachsenden Wirtschaftsregion.

Singapur spielt eine führende Rolle in verschiedenen Fertigungsbereichen, wie Elektronik, Feinmechanik und Chemie. Über 30 führende biomedizinische Unternehmen haben ihre regionalen Niederlassungen in Singapur. Auch andere Industriezweige folgen dem Ruf von Singapur, zum Beispiel die Medizin- und Gesundheitstechnologie, IT-Produkte und Entwickler sauberer Energie. 

„Wir sind sehr stolz darauf, unser globales Netzwerk erneut an eines der dynamischsten Wirtschaftsmächte Asiens anbinden zu können“, so Ashwin Bhat, Vice President Area Management Americas, Middle East und Asia bei Swiss WorldCargo. „Ebenso wie die Schweiz ist Singapur bekannt für Qualität, Zuverlässigkeit und Produktivität. Den Kunden dieser neuen Route bieten wir massgeschneiderte Luftfrachtlösungen und herausragende Dienstleistungen, wie sie es von uns gewohnt sind.“   

Sämtliche Swiss WorldCargo-Produkte und Services können auf der neuen
Zürich – Singapur Route gebucht werden. Am Changi International Airport werden Güter rund um die Uhr an hochmodernen Anlagen vom Swiss WorldCargo Handling Agent SATS abgefertigt.

Der SWISS-Flug LX178 in Richtung Osten startet täglich um 22.45 Uhr ab Zürich und landet am nächsten Tag um 17.10 Uhr in Singapur. Der Flug LX179 in Richtung Westen verlässt Singapur um 23.10 Uhr und landet um 06.10 Uhr in Zürich (Lokalzeiten). 


Eckdaten
-  Erstflug: Sonntag, 12. Mai 2013
-  Flugzeugtyp: Airbus A340-300
-  Frachtkapazität: bis zu 18 Tonnen pro Flug

Flugplan
Zürich – Singapur (täglich) LX178 ZRH-SIN 22.45-17.10+
Singapur–Zürich (täglich) LX179 ZRH-SIN 23.10-06.10+
+ am nächsten Tag

Weiterlesen
25/04/2013
Cargo 2000: Erneuerung der Zertifizierung und wiederholte Bestätigung der «Platinum Membership» von Swiss WorldCargo

Swiss WorldCargo erhält zwei weitere Anerkennungen der IATA-Interessen-gemeinschaft «Cargo 2000»: die Erneuerung der C2K-Zertifizierung und die Bestätigung des Status «Platinum Member» für 2013.


Eine von IATA Ende 2012 durchgeführte Überprüfung bestätigte die vollständige Erfüllung der Qualitätsansprüche von «Cargo 2000» durch Swiss WorldCargo, was zu einer Erneuerung der Zertifizierung bis 2015 führte.

Auf diese beachtliche Leistung folgte eine weitere Auszeichnung: Zum zweiten Mal in Folge hat die Luftfrachtdivision der SWISS den höchsten Rang in der neuen «Cargo 2000»-Klassifizierung erreicht. Sie gehört zu 7 von insgesamt 27 Transportunternehmen von mehr als 80 Fluggesellschaften, Spediteuren und Partnermitgliedern, die den Rang eines «Platinum Members» erreicht hat – dies unterstreicht ihre weltweit führende Rolle in Sachen Qualität.

„Mit der Einbindung des «Cargo 2000»-Qualitätsansatzes in unser umfassendes Qualitätsmassnahmepaket haben wir eine stetige Verbesserung unserer Leistung erreicht“, so Christine Barden, Head of Transportation Management bei Swiss WorldCargo. „Die Erneuerung unserer «Platinum Membership» anerkennt unser anhaltendes Engagement zur Verbesserung der Servicequalität für unsere Kunden.“

Swiss WorldCargo hat als eine der ersten Luftfrachtunternehmen sämtliche Stationen in ihrem Netzwerk nach «Cargo 2000» zertifiziert und belegt auch regelmässig eine Spitzenposition in der Kategorie veröffentlichter «Cargo 2000»-Resultate. Seit 2005 sind sämtliche Mitglieder dazu verpflichtet, ihre durch das System für Qualitätsmanagement gemessenen Daten zu veröffentlichen. 

Weiterlesen
08/03/2013
Swiss WorldCargo lanciert SWISS °Celsius Passive

Zürich, Schweiz  – Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, gibt die Einführung von SWISS °Celsius Passive bekannt,  das Produkt für temperaturempfindliche und zeitkritische pharmazeutische Frachtsendungen.


Um den Bedürfnissen der heutigen Pharmabranche Rechnung zu tragen, bietet Swiss WorldCargo ein differenziertes Produktangebot für temperaturempfindliche Sendungen an: Zusätzlich zu SWISS °Celsius Active, das Produkt für aktiv kontrollierten Containerntransport, offeriert  Swiss WorldCargo SWISS °Celsius Passive für temperatur-sensitive Sendungen, welche in passiven Verpackungs-
lösungen verschickt werden.

„Pharma- und Healthcare-Unternehmen investieren zunehmend in hochentwickelte passive Verpackungslösungen für ihre zeitkritischen und temperaturempfindlichen Transporte“, sagt Markus Scheuber, Product Manager SWISS °Celsius bei Swiss WorldCargo. „Jedoch nicht die Verpackungslösungen allein, sondern weltweit standardisierte Transportprozesse, temperaturkontrollierte Lagerung (wo immer möglich) sowie Geschwindigkeit entlang der Lieferkette sind essentiell für die erfolgreiche Abwicklung dieser sensitiven Sendungen.“

SWISS °Celsius Passive bietet die Wahl zwischen drei offiziellen IATA-Temperatur- bereichen: „gekühlt“ (COL, +2 °C bis +8 °C), „kontrollierte Raumtemperatur“ 
(CRT, +15 °C bis +25 °C) und „tiefgekühlt“ (FRO, -20 °C). Am  Hub Zürich verfügt Swiss WorldCargo über ein temperaturgeführtes Lagersytem für CRT und COL Durcheinheiten. Ein gesonderter Bereich für lose CRT, COL und FRO Sendungen rundet die Einrichtung ab.

Standardisierte Prozesse stellen sicher, dass die Güter so schnell wie möglich in dem gewünschten Temperaturbereich gelagert werden. Die Sendungen in Zürich sind dank äusserst kurzer Distanzen (grösstenteils überdacht) zwischen Flugzeugposition und Lagerhalle, nur begrenzt Witterungseinflüssen ausgesetzt.   

Neben den umfangreichen Lagerkapazitäten in Zürich hat Swiss WorldCargo ein Netz von Stationen im Hinblick auf ihre Möglichkeiten, Healthcare-Sendungen abwickeln zu können, auditiert. Das Produkt kann entweder mit der schnellen Lösung SWISS X-Presso oder dem zuverlässigen Service, SWISS General Cargo, gebucht werden.

Weiterlesen

2012

11/12/2012
Multiladeral EDI Agreement

Swiss WorldCargo is the first carrier to sign up the Proof of Concept for IATA’s “Multilateral e-Air Waybill Agreement”.
 

Swiss WorldCargo underlines its commitment to paperless cargo by joining the Proof of Concept for the IATA’s “Multilateral e-Air Waybill Agreement” initiative. The cargo division of SWISS is the first carrier worldwide to sign up for this Proof of Concept, which marks a significant milestone within the e-commerce framework promoted by the Global Air Cargo Advisory Group (GACAG).

The model agreement for electronic data interchange (EDI) as a substitute for the traditional paper air waybill is proposed to become “multilateral”: The objective is to have the bilateral EDI agreements between the forwarders and the carriers replaced by a single multilateral agreement. The concept is that forwarders entering into the agreement with IATA effectively enter into agreements with all participating carriers who have appointed IATA as their agent to enter into the agreements with the forwarders on their behalf.

A Proof of Concept has been launched by IATA with a group of freight forwarders and carriers to trial the draft agreement and provide recommendations on potential enhancements. The final version of the agreement is anticipated to be adopted as an IATA resolution and declared effective by mid-2013.

The “Multilateral e-Air Waybill Agreement” is a crucial development within the e-Air Waybill framework, introduced by IATA with the acknowledgement of FIATA, the International Federation of Freight Forwarders Association and GACAG, to enable airlines, shippers and freight forwarders to experience the benefits of a paperless environment.

“The new agreement will allow forwarders and airlines to get away from the painstaking and slow process of company-to-company and location-to-location agreements which have slowed the adoption of e-commerce until now” comments Christine Barden, Head of Transportation Processes and responsible for the e-Air Waybill project at Swiss WorldCargo.
“The ultimate benefit will be the increase of the volume of e-Air Waybill shipments, with a consequent increase in productivity, reliability of information and customer service.”

Weiterlesen
08/11/2012
Organisatorische Änderungen

Zürich, Schweiz – Swiss WorldCargo schliesst ihre derzeitigen Märkte zu zwei Bereichen zusammen und nimmt dadurch Änderungen im Area Management und im Berichtsweg vor. Diese sind einerseits Europe & Africa und andererseits Americas, Middle East & Asia.
Mit dieser Änderung (seit 1. November in Kraft) wird die aktuelle Head of Market Europe, Lâlin Sabuncuoglu-Janssen zur Vice President Europe & Africa, während Ashwin Bhat als Vice President Americas, Middle East & Asia zusätzlich Verantwortung für den amerikanischen Markt übernimmt.

Die wichtige Stimme des US-Markts wird weiterhin auf offene Ohren stossen: Jack Lampinski, Senior Director The Americas, bleibt nach wie vor ein vollwertiges Mitglied des Cargo Management Teams.

Der Vorteil des umstrukturierten Area Management-Modells ist seine stärkere Anlehnung an Lufthansa Cargo, wo Europe & Africa auch unter einer Area Leitung stehen. Dies erleichtert das wechselseitige Voneinanderlernen und die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe. Die neue Struktur soll zudem auch die internen Lern- und Arbeitsprozesse von Swiss WorldCargo stärken und fördern, da der Grossteil der interkontinentalen Märkte unter derselben Leitung stehen wird.

Eine weitere wichtige Änderung betrifft das Swiss WorldCargo Product Management, wo Susanne Wellauer, vormals Sales Manager in Basel, vergangenen Monat zur Managerin SWISS Mail ernannt wurde.
 
„Jede Organisation muss dynamisch bleiben und sich konstant an neuen Trends und Entwicklungen orientieren“, sagt Oliver Evans Chief Cargo Officer, Swiss International Air Lines. „Lâlin Sabuncuoglu-Janssen, Ashwin Bhat, Susanne Wellauer und Jack Lampinski haben grossartige Führungsqualität bewiesen und über Jahre wertvolle Beiträge im Namen von Swiss WorldCargo geleistet. Ich bin überzeugt, dass ihnen dies auch in ihren neuen Rollen gelingen wird.“

Swiss WorldCargo – die organisatorischen Änderungen in Kürze:

  • Area Management Europe & Africa, unter Leitung von Lâlin Sabuncuoglu-Janssen, Vice President
  • Area Management Americas, Middle East & Asia, unter Leitung von Ashwin Bhat, Vice President
  • Berichtsweg: Area Management the Americas, unter Leitung von Jack Lampinski, berichtet an Ashwin Bhat 
  • Managerin SWISS Mail: Susanne Wellauer
Weiterlesen
01/11/2012
Toutes les bonnes choses viennent du ciel: une installation sur le thème du fret aérien à l’aéroport de Genève

Téléphones portables ou tablettes, montres ou originaux des films de cinéma, documents diplomatiques ou biens de première nécessité destinés à des régions en crise – sans le fret aérien, notre existence ne serait pas aussi trépidante.

Swissport, Swiss WorldCargo et Genève Aéroport veillent ensemble à ce que la plateforme aérienne genevoise soit considérée comme l’une des plus performantes en termes de qualité. En novembre, les visiteurs de l’aéroport pourront s’en persuader en découvrant les coulisses méconnues et passionnantes du fret aérien.

En novembre 2012, une « installation » consacrée au fret aérien sera placée dans le hall des arrivées de l’aéroport de Genève. Elle mettra en avant les conteneurs légers de toute dernière génération destinés au transport de marchandises et présentera cinq éclairages intéressants sur le rôle joué par le fret aérien dans notre quotidien en permettant un transport rapide, sûr et fiable des biens que nous utilisons.

Une nation exportatrice comme la Suisse tire de grands bénéfices du fret aérien. Il assure le succès mondial de nombreux secteurs formant  l’ossature de l’économie nationale. Les secteurs  de la pharmacie, du génie mécanique, des instruments de précisions, de l’industrie de luxe ou alimentaire (montres et chocolat), notamment, garantissent des dizaines de milliers d’emplois et contribuent au bien-être et à la prospérité durable du pays. Les organisations internationales et ONG de toute premier plan implantées à Genève,  telles que la Croix Rouge, dépendent étroitement du fret aérien pour l’expédition de documents diplomatiques, de matériel médico-chirurgical  et de biens de première nécessité destinés à des régions en crise. 

Le fret aérien est aussi primordial à l’import qu’à l’export. Sans lui, pas de téléphones portables dernier cri, de médicaments indispensables ni d’ananas frais.

À l’aéroport de Genève, les spécialistes que sont Swissport (première entreprise mondiale de services au sol pour le secteur aéronautique), Swiss WorldCargo (division fret aérien de Swiss International Air Lines) et Genève-Aéroport veillent ensemble à ce que la plateforme aérienne genevoise soit considérée dans le monde entier comme l’une des plus performantes en termes de qualité.

Les 73 000 tonnes annuelles de fret sont entreposées dans les halles de Swissport à l’aéroport de Genève sur une surface de 24 000 m2. La plateforme aéroportuaire dispose également de chambres froides spéciales, de coffres-forts pour les objets de valeur et d’entrepôts chauffés.

Weiterlesen
25/05/2012
Neue wöchentliche Verbindung zwischen Zürich und Tampa

Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, gibt die Einführung eines wöchentlichen Direktfluges zwischen Zürich und Tampa (Florida) bekannt.  
Ab heute bietet Swiss WorldCargo in Zusammenarbeit mit Edelweiss Air eine wöchentliche direkte Verbindung zwischen Zürich und Tampa International Airport an und baut so ihre Frachtkapazität weiter aus. Die neue Verbindung, die mit Flugzeugen des Typs Airbus A330 bedient wird, eröffnet attraktive Geschäftsmöglichkeiten auf dem gesamten Netzwerk der Swiss WorldCargo.

Tampa verstärkt die Position von Swiss WorldCargo im nordamerikanischen Markt weiter; bereits angeflogen werden New York (JFK und Newark), Boston, Chicago, Miami, Los Angeles, San Francisco, Miami, Montreal und Toronto. Ausserdem werden im Sommer 2012 die Edelweiss Air Verbindungen zwischen Zürich und Vancouver und Zürich und Calgary (Kanada) erneut an das Netzwerk angebunden. 

Weiterlesen
02/05/2012
Alles Gute kommt von oben: Luftfracht-Installation am Flughafen Zürich

Ob Medikamente oder Früchte, Handys oder Software, Kinofilme oder Kunstobjekte – ohne Luftfracht wäre das Leben nur halb so bunt. Die Partner Cargologic, Swissport, Swiss WorldCargo und die Zürich Flughafen AG sorgen gemeinsam dafür, dass der Flughafen Zürich als einer der qualitativ besten Güterumschlagplätze weltweit gilt. Im Mai und Juni können sich Besucher am Flughafen Zürich über die Bedeutung und die unbekannten, faszinierenden Seiten der Luftfracht informieren.

Im Mai und Juni 2012 ist beim Busterminal am Flughafen Zürich eine Installation zu sehen, in deren Mittelpunkt ein Leichtbaucontainer für Luftfrachttransporte der neuesten Generation steht. Sie erzählt fünf interessante Geschichten über die Rolle, die die Luftfracht in unserem Alltag spielt und wie die Güter schnell, sicher und zuverlässig transportiert werden.

Eine Exportnation wie die Schweiz profitiert massiv von der Luftfracht. Dank dem Luftgüterverkehr sind viele Branchen, die das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft bilden, global erfolgreich. Damit werden in den Sparten Pharma, Maschinenbau und Präzisionsinstrumente sowie in der Luxus- und Genussgüterindustrie (z.B. Uhren, Schokolade) Zehntausende Arbeitsplätze geschaffen. Die Luftfracht trägt somit viel zum Wohlstand und zur Zukunftsfähigkeit der Schweiz bei. Aber nicht nur der Export, auch der Import ist in der Luftfracht von zentraler Bedeutung. Ohne ihn gäbe es weder die neusten Handys, lebensnotwendige Medikamente noch frische Ananas.

Am Flughafen Zürich sorgen der Handling-Spezialist Cargologic, Swissport, der weltweit führende Anbieter von Bodenabfertigungsdiensten, Swiss WorldCargo, die Frachtdivision der Swiss International Air Lines AG und die Flughafen Zürich AG dafür, dass der Flughafen Zürich als einer der qualitativ besten Güterumschlagplätze weltweit gilt.

Für den Umschlag von 1‘000 Tonnen Luftfracht pro Tag steht bei Cargologic am Flughafen Zürich 43‘000 m2 Hallenfläche zur Verfügung. Zusätzlich können rund 3‘000 Flugzeugpaletten und 8‘000 Euro-Paletten in einem achtstöckigen Hochregallager zwischengelagert werden.

Weiterlesen
30/03/2012
Swiss WorldCargo erhöht dank grösseren Maschinen die Frachtkapazität zwischen Zürich und Newark

Zürich, Schweiz: Swiss International Air Lines hat bekannt gegeben, dass alle geleasten Business Class-Jets des Typs Boeing 737 auf der Strecke Zürich–Newark durch Widebodies ersetzt werden. Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines, hat den Auftrag, die Frachtkapazität auf dieser Route auf den Markt zu bringen. Ab 31. März 2012 setzt SWISS auf der täglichen Verbindung eine eigene Maschine des Typs A340-300 ein, das bedeutet eine Erhöhung der Frachtkapazität aus und in die Region, die bereits von SWISS über New York JFK bedient wird. 

Newark Liberty International Airport ist für den Frachtverkehr im Grossraum New York ein wichtiger Knotenpunkt. Geographisch ist er perfekt gelegen, um die gesamte Ostküste der Vereinigten Staaten mit dem dichten bestehenden Lkw-Netzwerk der Swiss WorldCargo zu bedienen. Destinationen wie Philadelphia und Washington sind von Newark viel einfacher zu erreichen.

Pharmazeutische Erzeugnisse sollen zu den wichtigsten Gütern auf dieser Strecke gehören. Im Herzen von New Jersey, inmitten einer lebendigen Industriezone, ist Newark der ideale Ausgangspunkt, um eine der wichtigsten Produktionsstätten der Pharmaindustrie weltweit zu erreichen. Nicht weniger als 15 der weltweit führenden Pharmaunternehmen sind hier angesiedelt. 

„Dank dem SWISS Service-Upgrade auf dieser Strecke können Frachtkunden aus dem Grossraum New York von den herausragenden Dienstleistungen und der hohen Qualität profitieren, die Swiss WorldCargo beim Transport von General Cargo und den global verfügbaren Spezialprodukten bietet“, sagt Jack Lampinski, Managing Director, Area Management Americas. „Der Grossteil unseres Produktangebots ist auf beiden Strecken verfügbar und wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserem gewohnten Fokus auf zeitgebundene und anspruchsvolle Lösungen den Bedürfnissen der Kunden auf dem hartumkämpften nordamerikanischen Markt gerecht werden.“

Swiss WorldCargo bietet in Nordamerika bereits täglich mehrere Verbindungen zwischen Zürich und New York JFK an. Hinzu kommen tägliche Flüge nach Boston, Chicago, Miami, Los Angeles, San Francisco und Montreal, die allesamt durch ein dichtes Lkw-Netz ergänzt werden.   

Die direkte A340-300 Verbindung startet um 17:30 Uhr in Zürich und landet am selben Tag um 20:20 Uhr in Newark. Der Rückflug verlässt Newark um 22:00 Uhr und landet am folgenden Morgen um 11:00 Uhr in Zürich. 

 

Weiterlesen
23/03/2012
“Cargo 2000 Platinum Membership” für Swiss WorldCargo

Zürich, Schweiz – Swiss WorldCargo, die Luftfrachtdivision der Swiss International Air Lines AG, wurde zum “Cargo 2000 Platinum Member 2011“ ernannt. Sie ist damit in die höchste der vier Kategorien der neuen Klassifizierung eingestuft worden, die von der IATA-Interessen-gemeinschaft “Cargo 2000“ eingeführt wurde.   

“Cargo 2000“, die renommierte Plattform zur Qualitätssicherung und Prozessverbesserung in der Luftfrachtbranche, hat eine neue Klassifizierung für die Mitgliedschaft eingeführt. Diese basiert auf einem Punktesystem, das objektiv misst, wie ein Unternehmen die Initiative in seine täglichen Prozesse integriert. Die neue Klassifizierung hat zum Ziel, Interessenvertreter der Branche zu ermutigen, die Integration noch weiter zu fördern. 

Eine komplette Integration ist von entscheidender Bedeutung, um die Ziele der Initiative zu erreichen. Seit der Gründung im Jahr 1997 hat “Cargo 2000“ über 80 der grossen Luftfahrtunternehmen, Spediteure und Drittunternehmen, wie Bodenabfertiger, LKW-Unternehmen und IT-Provider, zusammengebracht, damit ein neues Qualitätskontrollsystem in der Luftfrachtindustrie umgesetzt werden kann. Insbesondere sollen Prozesse implementiert und durch messbare Qualitätskennzahlen gestützt werden, um die Effizienz von Luftfracht zu erhöhen, den Kundenservice zu steigern und laufende Kosten zu senken.

Seit der Gründung der branchenübergreifenden Initiative unterstützt Swiss WorldCargo diese aktiv. Es überrascht daher wenig, dass die Luftfrachtdivision der SWISS zu den nur sieben Mitglieder-Airlines gehört, die mehr als 81 Punkte erzielten, was die Minimumpunktezahl ist, um in der neuen Klassifizierung den Rang “Platinum Member“ zu erreichen. 

Die Bewertungsmatrix umfasst drei Teile; in jedem können bis zu 100 Punkte erzielt werden. Diese werden wie folgt gewichtet:   
- Performance und Integrität (30%) – bewertet KPIs, Sendungsvolumen und Datenintegrität  
- Prozesse/Umsetzungsgrad (30%) – misst den Umsetzungsgrad von “Cargo 2000“  
- Beitrag zur Community von Cargo 2000 (40%) – bewertet den Grad des Engagements in der breiteren Community

„Swiss WorldCargo wurde schon immer als weltweit führend bei der Erbringung von Qualitätsdienstleistungen angesehen, die Einstufung als Cargo 2000 Platinum Member beweist dies einmal mehr“, kommentiert Christine Barden, Senior Manager, Head of Transportation Processes, Verantwortliche für “Cargo 2000“ bei Swiss WorldCargo. „In dem der Qualitätsanspruch von “Cargo 2000“ in die umfassenden Qualitätsmassnahmen der Swiss WorldCargo integriert wurde, konnten wir unsere Performance kontinuierlich verbessern. Wir sind davon überzeugt, dass die neue Klassifizierung ein weiterer Meilenstein in der Erhöhung der Transparenz der Qualitätsstandards in der gesamten Branche ist.“ 

Swiss WorldCargo hat als eine der ersten Luftfrachtunternehmen sämtliche Stationen in ihrem Netzwerk nach “Cargo 2000“ zertifiziert und belegt regelmässig eine Spitzenposition in der Kategorie veröffentlichte “Cargo 2000“-Resultate. Seit 2005 sind sämtliche Mitglieder dazu verpflichtet, ihre durch das System für Qualitätsmanagement gemessenen Daten zu veröffentlichen. 

Weiterlesen
11/02/2012
Swiss WorldCargo bedient als dritte Destination in China neu auch Peking mit Direktflügen ab Zürich

Zürich, Schweiz – Peking, China: Seit heute bietet Swiss WorldCargo, die Frachtdivision der Swiss International Air Lines AG,  Direktflüge zwischen Zürich und Peking an. Die neue Verbindung, auf der A340-300 Widebodies eingesetzt werden, bringt deutlich höhere Frachtkapazitäten nach und von China. Peking ist nach  Hong Kong und Shanghai bereits die dritte Destination, die von SWISS in China angeflogen wird.

Die Hauptstadt Chinas ist nicht nur politisches und kulturelles Zentrum des bevölkerungsreichsten Landes der Welt, es ist auch das Nervenzentrum eines der weltweit am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften und eine beeindruckende Anzahl Unternehmen haben hier ihren Sitz. Ein Grossteil 
der bedeutendsten Staatsbetriebe Chinas sind hier angesiedelt, ebenso wie 100 der grössten Privatfirmen und nicht weniger als 26 Fortune-500-Unternehmen – so viele wie in keiner anderen Stadt ausser Tokio und Paris.

Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der Exporte aus China in die Schweiz lag in den letzten zehn Jahren bei 19%, die der Schweizer Exporte nach China sogar bei 29%. „China trägt am meisten zum Schweizer Exportwachstum bei; im Vergleich mit Schweizer Exporten in die EU ist die Wachstumsrate somit zehnmal höher. Eine grossartige Gelegenheit also, unsere Marke und Servicequalität in Peking – unserer dritten Station innerhalb der Region Chinas – zu positionieren“, sagt Ashwin Bhat, Managing Director Asia, Africa and Middle East.

„Die neuen Flüge erlauben unseren Kunden die hervorragenden Dienstleistungen und qualitativ hochstehenden Transporte von General Cargo und Spezialprodukten auf dem globalen Netzwerk der Swiss WorldCargo zu nutzen“, fährt Bhat weiter. „Unseren Kunden garantieren wir mass-geschneiderte Lösungen, Pünktlichkeit und engagieren uns in jeder Phase des Transports to care for their cargo.“

SWISS Flug LX196 startet um 12.30 und landet am nächsten Morgen um 05.15 Uhr (Lokalzeit) in Peking. Der Rückflug LX197 verlässt Peking um 06.45 und landet in Zürich um 10.40 Uhr. SWISS setzt Maschinen des Typs Airbus A340-300 mit einer Frachtkapazität von 18 Tonnen pro Strecke ein.

 Key facts

  • Erster Flug: Samstag, 11. Februar 2012
  • Maschine: A340-300
  • Kapazität: bis 18 Tonnen pro Flug

Zürich–Peking (täglich)

LX196 ZRH-BJS 12.30 - 05.30 (+1)


Peking–Zürich (täglich)

LX197  BJS-ZRH 06.45 -10.40

Weiterlesen